StartseiteNews & Presse

News & Presse

Hier finden Sie alle News, Presseaussendungen und Unterlagen zu Pressekonferenzen des Kunststoff-Clusters!
Wenn Sie Fragen zu den Inhalten haben oder spezielle Auskünfte benötigen, helfen wir Ihnen sehr gerne weiter!

Hier gelangen Sie zum Nachrichtenportal - exklusiv für Kunststoff-Cluster-Partner.

Der aktuelle Fachkräfte-Monitor zeigt die Entwicklung von Angebot und Nachfrage bis zum Jahr 2030 auf. Quelle: www.fachkraefte-ooe.at / WifOR GmbH
Der aktuelle Fachkräfte-Monitor zeigt die Entwicklung von Angebot und Nachfrage bis zum Jahr 2030 auf. Quelle: www.fachkraefte-ooe.at / WifOR GmbH

Aktuelle Auswertung des OÖ. Fachkräftemonitors: 2030 fehlen oö. Wirtschaft bereits rund 127.000 Fachkräfte

30.07.2018

„Die aktuelle Auswertung des OÖ. Fachkräftemonitors (www.fachkraefte-ooe.at) unterstreicht, wie wichtig die Maßnahmen gegen den zunehmenden Fachkräftemangel in Oberösterreich sind: Denn der oö. Wirtschaft werden laut neuerster Prognose 2030 bereits rund 127.000 Fachkräfte fehlen. Die Prognosen verdeutlichen den erheblichen Anstieg des Fachkräfteengpasses in allen Regionen Oberösterreichs“, betont Wirtschaftsreferent Landeshauptmann-Stv. Dr. Michael Strugl.


Grafik Kreislauf Moveco
Das EU-Projekt MOVECO hat sich zum Ziel gesetzt, die Kreislaufwirtschaft zu fördern. © MOVECO

Kreislaufwirtschaft beschleunigen: EU-Projekt MOVECO startet neue Onlineplattform zur Wiederverwendung von Rohstoffen und Produkten

20.07.2018

Das europäische Interreg-Projekt MOVECO schafft auf seiner neuen Onlineplattform Raum für einen virtuellen Marktplatz, auf dem künftig Produkte und Rohstoffe zur Wiederverwendung ausgetauscht werden. Somit können sich Unternehmen und Forschungseinrichtungen des Donauraums auch im Bereich Kreislaufwirtschaft miteinander vernetzen und kooperieren. Hier bietet die eigens von MOVECO kreierte „Toolbox“ Firmen verschiedenste Module zur Implementierung von Kreislaufwirtschaft-Konzepten und Ideen an. Auch die oö. Standortagentur Business Upper Austria ist mit seinem Cleantech-Cluster sowie seinem Möbel- und Holzbau-Cluster maßgeblich am Projekt MOVECO beteiligt. „Das Projekt MOVECO ist ein gutes Beispiel dafür, wie Wirtschaftswachstum, ökologische Nachhaltigkeit und gesellschaftliches Engagement grenzüberschreitend gefördert werden können“, betont Wirtschafts- und Forschungsreferent Landeshauptmann-Stv. Dr. Michael Strugl.


SKZ Technologie-Zentrum
Vor Kurzem wurde das SKZ als offizielle Testumgebung für Industrie 4.0 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) testiert. © SKZ

SKZ ist offizielle Industrie 4.0-Testumgebung

17.07.2018

Schon seit über zehn Jahren beschäftigt sich das Kunststoff-Zentrum SKZ zusammen mit seinen Partnern intensiv mit Technologien, die man heute unter der Bezeichnung Industrie 4.0 zusammenfasst. Schon damals entstand das Konzept einer Modellfabrik 2020, das heute aktueller ist denn je. Vor Kurzem wurde das SKZ nun als offizielle Testumgebung für Industrie 4.0 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) klassifiziert.


Ein starkes Team!  Christian Altmann, Wolfgang Bohmayr, Wolfgang Rathner, Manfred Hackl, Elmar Paireder und Harald Bleier
Ein starkes Team! Christian Altmann, Wolfgang Bohmayr, Wolfgang Rathner, Manfred Hackl, Elmar Paireder und Harald Bleier Bild: Business Upper Austria / Erich Marschik

KC-MC Jahrestagung 2018 – WM Feeling in der NV-Arena St. Pölten

06.07.2018

Am 3. Juli 2018 traf sich die Kunststoff- und Mechatronikbranche bei der ersten gemeinsamen Jahrestagung in der NV-Arena in St. Pölten. Rund 120 TeilnehmerInnen nutzten die Gelegenheit, sich über Innovationen, neue Geschäftsmodelle und Cybersicherheit auszutauschen und  zu vernetzen.


Wilfried Enzenhofer, Landeshauptmann Thomas Stelzer, WKOÖ Präsidentin Doris Hummer, Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Strugl
Roadshow in Berlin v.l.n.r: UAR Geschäftsführer Wilfried Enzenhofer, Landeshauptmann Thomas Stelzer, WKOÖ Präsidentin Doris Hummer, Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Strugl
Foto: Hans Ziertmann

Die Smart Plastics Initiative (ISP) präsentierte sich auf der Business and Technology Roadshow 2018 in Deutschland

05.07.2018

In vier deutschen Großstädten stellten die Mitgliedsunternehmen der ISP bei einer Roadshow die von ihr entwickelte „Smarte Bedienkonsole“ vor. Die Standortagentur Business Upper Austria und die Forschungsleitgesellschaft Upper Austrian Research präsentierten im Juni in München, Düsseldorf, Hamburg und Berlin den Standort Oberösterreich.


Daten sind der wertvollste Rohstoff der digitalen Wirtschaft, daher sind Informationssicherheit und Datenschutz von erfolgskritischer Bedeutung. Um für die damit einhergehenden technischen, organisatorischen und rechtlichen Herausforderungen gerüstet zu sein, wurde das Information Security Network (ISN) vom IT-Cluster der Business Upper Austria als Tor zu Anbietern und als Orientierungshilfe konzipiert.
Bild: pixabay

Digital – aber sicher. Das Information Security Network hilft.

25.06.2018

Die zunehmende Digitalisierung lässt IT-Systeme und Maschinen näher zusammen rücken. Bits und Bytes fließen heutzutage 24/7. Eine stärkere Vernetzung erhöht das unternehmerische Potential, bislang verborgene Schätze zu heben, Arbeitsabläufe zu beschleunigen und innovative Geschäftsmodelle zu entwickeln, die bislang unmöglich erschienen.


Kristy-Barbara Lange, stellvertretende Geschäftsführerin von European Bioplastics
Kristy-Barbara Lange, stellvertretende Geschäftsführerin von European Bioplastics, hielt die Key-Note bei der Fachtagung
Bild: AEA/Höher)

Biokunststoff wesentlich für fossilfreie Zukunft

25.06.2018

Der Kunststoff-Cluster und die Österreichische Energieagentur initiierten am 20. Juni 2018 im Palais in Niederösterreich die Fachtagung „Biopolymere - Der essentielle Baustein der circular economy“. Über 70 VertreterInnen aus Wirtschaft und Forschung zeigten dabei großes Interesse an den vielfältigen Themen, die von den Rahmenbedingungen der europäischen Gesetzgebung über die Rohstoffgewinnung und die Verarbeitung von Biokunststoffen bis hin zum Recycling reichten.


KC-aktuell 2/2018

KC-aktuell: Ausgabe 2/2018

19.06.2018

Thema:
Materialentwicklung

Optimieren statt neu erfinden


Unternehmen verlagern im Projekt „ChemMultimodal“ ihren Transport auf die Schiene.
Weg von der Straße: Unternehmen verlagern im Projekt „ChemMultimodal“ ihren Transport auf die Schiene.
Bild: ÖBB/David Payr

Multimodale Transporte ausbauen

19.06.2018

Unternehmen der chemischen Industrie in Mitteleuropa arbeiten seit Juni 2016 im Projekt „ChemMultimodal“ mit Vertretern aus Forschungseinrichtungen und der Politik zusammen, um den Gütertransport dieses Industriezweiges auf der Straße zu verringern. Unternehmen, die ihre Transporte optimieren möchten, können sich bis September 2018 beteiligen.


Bild: pixelio / Markus Bäcker

Florian Kamleitner verstärkt das Biopolymer-Team

19.06.2018

Der Know-how-Aufbau zum Thema Biokunststoffe wurde in den letzten 10 Jahren vom Kunststoff-Cluster im sogenannte „Biopolymer-Team“ massiv vorangetrieben. Seit Dezember 2017 betreut DI Dr. Florian Kamleitner diese Gruppe.


161 Einträge | 17 Seiten