StartseiteNews & Presse

News & Presse

Als Service für Journalistinnen und Journalisten bieten wir auf dieser Seite alle Medienaussendungen und Unterlagen zu Medienkonferenzen von Business Upper Austria. Wenn Sie Fragen zu den Informationen haben oder spezielle Auskünfte benötigen, wenden Sie sich bitte an die Abteilung Unternehmenskommunikation.

Hier gelangen Sie zum Nachrichtenportal - exklusiv für Kunststoff-Cluster-Partner.

Blick in die Zukunft: Zurück zur Natur oder eine Welt, die in Plastik erstickt? © Business Upper Austria (Fotomontage)
Blick in die Zukunft: Zurück zur Natur oder eine Welt, die in Plastik erstickt? © Business Upper Austria (Fotomontage)

Welt ohne Plastik: Zurück in die Vergangenheit

20.10.2020

Was passiert, wenn Kunststoff von der Erde verschwindet? Was in der Vorstellung mancher Menschen durchaus Charme hätte, ist in der Realität eine Zukunftsvision, die unseren Alltag nachhaltig und zum Negativen verändert. Die Umwelt würde womöglich in mancher Hinsicht profitieren, die Menschheit müsste aber auf viele Errungenschaften verzichten. Im medizinischen Bereich wäre die Lage ohne Kunststoff so fatal, dass erstmals seit 1871 die Lebenserwartung sinken würde. Bei einem Online-Treffpunkt „Welt ohne Plastik“ des Kunststoff-Clusters wurde über die Szenarien und Lösungsvorschläge diskutiert. Schlussfolgerung der Expert*innen: Eine Zukunft ohne Kunststoff ist undenkbar, aber das Müllproblem muss gelöst werden.


Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner mit den CEOs von zwei oö. Leitbetrieben, die im Bereich Kreislaufwirtschaft aktiv sind, Axel Kühner von der Greiner AG und Manfred Hackl von der EREMA Group. V.l.: Axel Kühner, CEO Greiner AG, Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner und Manfred Hackl, CEO EREMA Group. © Land OÖ/Lisa Schaffner
Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner mit den CEOs von zwei oö. Leitbetrieben, die im Bereich Kreislaufwirtschaft aktiv sind, Axel Kühner von der Greiner AG und Manfred Hackl von der EREMA Group. V.l.: Axel Kühner, CEO Greiner AG, Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner und Manfred Hackl, CEO EREMA Group. © Land OÖ/Lisa Schaffner

Oberösterreich startet Förderausschreibung für Kreislaufwirtschaft

13.10.2020

Ein Plus an Wertschöpfung und zusätzliche Arbeitsplätze insbesondere im Produktionsbereich müssen nicht zwingend zu einem erhöhten Ressourcenverbrauch führen. Dafür will Oberösterreich als führendes Wirtschafts- und Industriebundesland einmal mehr den Beweis antreten und setzt dazu insbesondere auf die Kreislaufwirtschaft: „Wir werden eine eigene Förderausschreibung starten, um so die Forschung und Innovationen im Bereich der Kreislaufwirtschaft in Oberösterreich weiter voranzutreiben“, kündigt Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner an.


Dr. Christian Marschick, Dr. Sophie Pachner und Dr. Joerg Fischer ©JKU /H. Kicker
Dr. Christian Marschick, Dr. Sophie Pachner und Dr. Joerg Fischer ©JKU /H. Kicker

Neuer Blickwinkel auf Kunststoffe

12.10.2020

Kunststoff ist zu wertvoll, um verbrannt zu werden. Umgekehrt hat die Branche mit Kostendruck beim Recycling zu kämpfen. Bei der Fachtagung des Kunststoff-Clusters an der JKU Linz bekannten sich Forscher*innen und führende heimische Unternehmer*innen zum Schulterschluss im Umgang mit Kunststoffabfall. Mit dem Open Innovation Center des Linzer Institute of Technology (LIT) gibt es ideale Rahmenbedingungen für einen Paradigmenwechsel. Der Standort an der JKU ist durch integrierte Entwicklung mit der Wirtschaft sehr gut positioniert. 


Univ.-Prof. DI Dr. Georg Steinbichler © ENGEL
Univ.-Prof. DI Dr. Georg Steinbichler © ENGEL

Digitale Transformation bringt Wertschöpfung

LIT Factory der JKU Linz und Kunststoff-Cluster als Keyplayer

06.10.2020

Univ.-Prof. DI Dr. Georg Steinbichler im Interview zu den Themen digitale Transformation, Vernetzung und digitaler Kunststoff-Marktplatz.


KC-aktuell: Ausgabe 3/2020 © Cover Sunpor/Bezahlte Anzeige
KC-aktuell: Ausgabe 3/2020 © Cover Sunpor/Bezahlte Anzeige

Lesen Sie das neue KC-aktuell

Keine Angst vor Digitalisierung

06.10.2020

Die neue Ausgabe des Printmediums „KC-aktuell“ ist online. Die Ausgabe 3/2020 widmet sich dem Thema „Keine Angst vor Digitalisierung - Heimische Kunststoffbranche profitiert von neuen Technologien“.


Sieger René Haidlmair (li.) mit Laudator Vizepräsident Leo Jindrak, WKOÖ © Mathias Lauringer
Sieger René Haidlmair (li.) mit Laudator Vizepräsident Leo Jindrak, WKOÖ © Mathias Lauringer

Energy Globe für U-greeny

02.10.2020

Mit dem Energy Globe Oberösterreich 2020 in der Kategorie Sustainable Plastics wurde die stapelbare Pflanzbox U-greeny der Fa. Plast-IQ ausgezeichnet. Geschäftsführer René Haidlmair nahm die Auszeichnung am 29. September in Linz entgegen.


© EREMA Group
© EREMA Group

Damit Abflussreiniger nicht im Lebensmittelkreislauf landen

Treffpunkt Kunststoff-Recycling 2.0 am 17. September 2020

24.09.2020

Kaum ein Thema wird so emotional und kontrovers diskutiert wie das Recycling von Kunststoff, wobei rationale Argumente oft auf der Strecke bleiben. Beim Treffpunkt Kunststoff-Recycling 2.0 waren dagegen Experten am Wort, die über die neuesten Entwicklungen referierten, aber auch die noch zu lösenden Probleme thematisierten. Fazit: Es ist schon viel geschehen, aber nach oben gibt es noch jede Menge Luft.


Alle österreichischen Betriebe mit einem externen oder internen Werkzeugbau können sich beteiligen © AdobeStock/khaligo
Alle österreichischen Betriebe mit einem externen oder internen Werkzeugbau können sich beteiligen © AdobeStock/khaligo

Werkzeugbau in Österreich 2020

KC-aktuell Sonderausgabe Werkzeugbau 2020

07.09.2020

Der Kunststoff-Cluster präsentiert 2020 mit einer KC-aktuell Sonderausgabe den österreichischen Formen- und Werkzeugbauer!


Pflanzbox in Betonlook. Bei der Materialentwicklung wurde insbesondere auf Optik, Geruch, Farbvarianten, Stabilität, Outdoortauglichkeit, Witterungsbeeinflussung und Gewichtsbelastung Rücksicht genommen © Haidlmair
Pflanzbox in Betonlook. Bei der Materialentwicklung wurde insbesondere auf Optik, Geruch, Farbvarianten, Stabilität, Outdoortauglichkeit, Witterungsbeeinflussung und Gewichtsbelastung Rücksicht genommen © Haidlmair

Vom Haushaltsmüll zum trendigen Designprodukt

02.09.2020

Die Entwicklung außergewöhnlicher Designprodukte aus recyclingfähigem Kunststoff zeichnet die Firma PLAST-IQ aus. Nun will das Unternehmen einen Schritt weitergehen und sein gesamtes Produktsortiment aus wiederverwertetem Kunststoff – gewonnen aus Haushaltsabfällen – fertigen. In einem Kooperationsprojekt des Kunststoff-Clusters werden dafür neue Materialien entwickelt, deren Prozessstabilität vom Lohnfertiger ifw kunststofftechnik überprüft und bewertet wird.


Additive Strukturen mit Fertigungsprozess Wire-AM © TU Ilmenau
Additive Strukturen mit Fertigungsprozess Wire-AM © TU Ilmenau

Werkzeuge werden durch Additive Fertigung leichter

31.08.2020

Additiv geschweißte Strukturen haben den Vorteil des einfachen Aussparens von Material im Spritzgusswerkzeug für Kühlzwecke und reduzieren auch das Gewicht der Werkzeuge. Noch haben diese Fertigungsverfahren im Werkzeugbau relativ geringe Bedeutung.


296 Einträge | 30 Seiten
Foto: Mag.  Markus Käferböck

Mag. Markus Käferböck

Leitung Unternehmenskommunikation
Mobil: +43 664 8481240
Tel.: +43 732 79810-5061

Folgen Sie uns auch auf:

Kooperationspartner finden