StartseiteNews & Presse

News & Presse

Als Service für Journalistinnen und Journalisten bieten wir auf dieser Seite alle Medienaussendungen und Unterlagen zu Medienkonferenzen von Business Upper Austria. Wenn Sie Fragen zu den Informationen haben oder spezielle Auskünfte benötigen, wenden Sie sich bitte an die Abteilung Unternehmenskommunikation.

Hier gelangen Sie zum Nachrichtenportal - exklusiv für Kunststoff-Cluster-Partner.

Produkte von Lenzing Plastics © Lenzing Plastics
Produkte von Lenzing Plastics © Lenzing Plastics

Technologische Vielfalt

Extrusion von Platten, Folien und Bändchen

19.08.2019

Die Produkte sind omnipräsent: Extrudierte Platten und Folien finden in vielen Branchen Verwendung, sei es Automotive, Möbel, Freizeit, Verpackung oder Medizin. Die Technologien, die bei der Herstellung und Weiterverarbeitung eingesetzt werden, sind genauso vielfältig, wie Beispiele aus dem Kunststoff-Cluster aufzeigen.


Dr. Emile Van Eygen ist wissenschaftlicher Mitarbeiter für den Forschungsbereich "Abfallwirtschaft und Ressourcenmanagement“ an der Technischen Universität Wien © privat
Dr. Emile Van Eygen ist wissenschaftlicher Mitarbeiter für den Forschungsbereich "Abfallwirtschaft und Ressourcenmanagement“ an der Technischen Universität Wien © privat

Kreislaufwirtschaft für Kunststoffe - Utopie oder Realität?

Gastbeitrag von Emile Van Eygen

30.07.2019

Die Produktion und der Konsum von Kunststoffen sind seit dem Anfang der Massenproduktion in den fünfziger Jahren weltweit rasant gestiegen. Derzeit werden jährlich global rund 350 Millionen Tonnen produziert während in Europa rund 65 Millionen Tonnen hergestellt werden. Aus Sicht von Experten gibt es beim Recycling-Anteil und der thermischen Verwertung noch Potenzial.


© iStock/AndreyPopov

Fachkongress - Personal als zentraler Wettbewerbsfaktor

16.07.2019

Herausforderung Fachkräftesicherung und staatliches Lenkungsrecht in einem dynamischen Arbeitsmarkt - Employer Branding und darüber hinaus

Die Sicherstellung der Verfügbarkeit von Arbeitskräften wird zunehmend zur Herausforderung für Regionen in ganz Europa. Zahlreiche Unternehmen und Standorte verstärken ihre Aktivitäten zur Fachkräftegewinnung und positionieren sich am Markt. 
>> Lesen Sie mehr


DI Rudolf Wölfer, Head of Circular Economy Solutions Innovation Studio & Innovation Head Quarter at Borealis © Borealisgroup
DI Rudolf Wölfer, Head of Circular Economy Solutions Innovation Studio & Innovation Head Quarter at Borealis © Borealisgroup

Mehrwert durch Kunststoff

Im Interview mit Rudolf Wölfer, Leiter des Borealis Innovation Headquarters Linz

15.07.2019

DI Rudolf Wölfer, Head of Circular Economy Solutions Innovation Studio & Innovation Head Quarter at Borealis, bringt als Beirat im Kunststoff-Cluster das Know-how und die Erfahrungen der Rohstofferzeuger ein. Im Interview spricht Wölfer über die Herausforderungen einer offenen Innovationskultur, die maßgeschneiderten Materialinnovationen für die Zukunftsthemen, aber auch die Wahrnehmung des Werkstoffes Kunststoff und wie es gelingen muss, Kunststoff im Kreislauf zu halten.


© iStock/feellife
© iStock/feellife

Biokunststoff: Kompetenz aus Österreich

09.07.2019

Mit dem Kreislaufwirtschaftspaket und der Kunststoffstrategie der Europäischen Kommission bekommen Biokunststoffe, also Kunststoffe, die entweder biobasiert sind und/oder biologisch abbaubar sind, eine immer größere Bedeutung. Im weltweiten Gesamtverbrauch an Kunststoffen spielen sie, trotz hoher Wachstumsraten, zwar noch eine untergeordnete Rolle, allerdings haben sie sich in vielen Nischen bereits einen festen Platz erobert.


Zahlreiche interessierte Teilnehmer kamen zum 20. A2LT Plenumsmeeting und zur anschließenden Betriebsbesichtigung bei Pankl Racing Systems AG. © Business Upper Austria
Zahlreiche interessierte Teilnehmer kamen zum 20. A2LT Plenumsmeeting und zur anschließenden Betriebsbesichtigung bei Pankl Racing Systems AG. © Business Upper Austria

Pankl Racing Systems AG lud zum 20. A2LT Plenumsmeeting

09.07.2019

Das 20. Plenumsmeeting der A2LT, das am 3. Juli 2019 stattfand, widmete sich schwerpunktmäßig dem Thema Additive Fertigung (3D-Druck). Gastgeber war diesmal die Firma Pankl Racing Systems AG aus Kapfenberg. CTO Stefan Seidl eröffnete die Vortragsreihe und sprach über die Herausforderungen beim Additive Manufacturing für Leichtbauanwendungen. Über Markenentwicklung und Trends im metallischen 3D-Druck referierte anschließend Nikolai Zaepernick, Senior Vice President Central Europe der EOS GmbH.


Hat bereits gute Erfahrungen mit Retrofitting gemacht: Faschang Werzeugbau aus Wenig/Innkreis. © Faschang
Hat bereits gute Erfahrungen mit Retrofitting gemacht: Faschang Werzeugbau aus Wenig/Innkreis. © Faschang

Wie Digital Retrofitting funktionieren kann

05.07.2019

Die erfolgreiche Modernisierung bestehender Anlagen ermöglicht KMU, vorhandene Potenziale mit vergleichsweise geringem Aufwand auszuschöpfen und gleichzeitig die Digitalisierung voranzutreiben. Ein gemeinsam mit Unternehmen erstellter Leitfaden soll den optimalen Prozessablauf abbilden und die erfolgreiche Umsetzung skizzieren.


Vipra Dashboard © SHS Plus GmbH
Vipra Dashboard © SHS Plus GmbH

Gesteigerte Qualität und Produktivität mit intelligenter Fertigungsassistenz

26.06.2019

Bei der Herstellung von Kunststoffprodukten in industriellen Produktions­prozessen treten in den Produktionsbetrieben nahezu täglich Produktionsfehler auf, die – sofern sie nicht rechtzeitig erkannt und unmittelbar behoben werden – zu Ausschuss­produktion und somit zu hohen Kosten für die Produktionsbetriebe führen können.


Christoph Burgstaller, Leiter des Projekts und Geschäftsführer des außeruniversitären Kunststoff-Forschungsinstitutes Transfercenter für Kunststofftechnik in Wels, mit einer Vorstudie des Speiseöl-Sammelbehälters „ÖLI“ aus 100 Prozent Recyclingmaterial. © Business Upper Austria
Christoph Burgstaller, Leiter des Projekts und Geschäftsführer des außeruniversitären Kunststoff-Forschungsinstitutes Transfercenter für Kunststofftechnik in Wels, mit einer Vorstudie des Speiseöl-Sammelbehälters „ÖLI“ aus 100 Prozent Recyclingmaterial. © Business Upper Austria

Kunststoff-Recycling: Pilotprojekt für bisher ungenutzte Haushaltsverpackungen

26.06.2019

Wodurch unterscheidet sich eine Shampooflasche von einer Mineralwasserflasche aus Kunststoff? Ein entscheidender Faktor ist das Material. Während es für die aus PET bestehenden Wasserflaschen einen funktionierenden Kreislauf für die Wiederverwertung gibt, werden Verpackungen aus Polypropylen und Polyethylen noch kaum verwertet. Das liegt unter anderem an den chemischen Eigenschaften dieser sogenannten Polyolefine, die das Recycling äußerst herausfordernd machen. Umgekehrt macht diese Gruppe fast die Hälfte der Kunststoffe bei Haushaltsverpackungen aus. Grund genug für acht Leitbetriebe und Forschungseinrichtungen, gemeinsam ein Pilotprojekt für diese Abfälle zu entwickeln. „Damit ist erstmals die gesamte Kunststoff-Wertschöpfungskette versammelt, um einen Musterprozess zu entwickeln – ein starkes Ausrufezeichen des Kunststoffstandortes OÖ“, sagt Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner.


Kunststoff in Diskussion: Gegenwart und Zukunft des polarisierenden Werkstoffs

Kunststoff in Diskussion: Gegenwart und Zukunft des polarisierenden Werkstoffs

25.06.2019

Wie kann man die enormen Vorteile des Werkstoffs Kunststoff weiter nutzen und zugleich nachhaltig und verantwortungsbewusst agieren? In der Session „Kunststoff in der Diskussion“ wird die Frage nach einer nachhaltigen Verwendung von Kunststoff aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet.


224 Einträge | 23 Seiten

Über uns

Foto: Mag.  Markus Käferböck

Mag. Markus Käferböck

Leitung Unternehmenskommunikation
Mobil: +43 664 8481240
Tel.: +43 732 79810-5061

Folgen Sie uns auch auf: