Schwerpunktsetzung Energiemanagement und Digitalisierung

Foto Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Posch
Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Posch übernahm den Lehrstuhl für Wirtschafts- und Betriebswissenschaften © Hans Thomas Maier

26.11.2021

Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Posch übernahm mit 1. Oktober den Lehrstuhl für Wirtschafts- und Betriebswissenschaften der Montanuniversität Leoben.

Visionen für den Lehrstuhl

Für Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Posch ist der Lehrstuhl auf vier Säulen aufgebaut: Forschung, Lehre, Weiterbildung sowie eine gute Vernetzung in die Industrie.

In der Forschung will Posch – ausgehend von der bereits bestehenden starken Positionierung im Bereich Anlagenmanagement – verstärkt auf die neuen Herausforderungen der Energiewende und des digitalen Wandels eingehen, was zur Forcierung der Schwerpunktbereiche Energiemanagement und Digitalisierung führt. „Konkret geht es darum, Industrieanlagen und -prozesse so zu konzipieren, dass aus der Energietransformation Nutzen für die Unternehmen gezogen werden kann“, erklärt Posch. „Der Umgang mit den beiden Themen Digitalisierung und Energietransformation werden Erfolg und Misserfolg eines Unternehmens maßgeblich beeinflussen“, ist sich Posch sicher. Dies führt zur Ausweitung des Energiemanagements hin zum integrierten Ressourcenmanagement und damit zur erweiterten Optimierung aller Energie- und Stoffströme der Unternehmen. „Im Rahmen der Digitalisierung gilt es dann, digitale Lösungsansätze für ein ganzheitliches Ressourcenmanagement im industriellen Kontext anzubieten“, erörtert Posch.

Was die Lehre betrifft will Posch die forschungsgeleitete Lehre vorantreiben. Die verstärkte Betrachtung der ganzheitlichen Ressourcenoptimierung und von digitalen Aspekten – Stichwort: Digital Economy – soll demanch auch hier Eingang finden, um den Studierenden weiterhin ein modernes wirtschaftliches Rüstzeug als Teil ihrer ingenieurwissenschaftlichen Ausbildung mitzugeben. „Das WBW hat zu allen technischen Fachrichtungen eine Schnittstelle und es ist mir wichtig, dass unsere Absolventen zusätzlich das betriebswirtschaftliche Wissen haben, um bei Erfüllung ihrer technikorientierten Aufgabenstellungen auch die Sichtweise der Betriebswirte verstehen zu können“, unterstreicht Posch. Für den Lehrveranstaltungsbetrieb wird der gezielte Einsatz von digitalen Lehrmethoden die Zukunft sein: „Eine Mischung aus beiden Welten wird den Lehrbetrieb an den Universitäten maßgeblich bestimmen“, meint Posch.

Der Lehrstuhl war immer sehr stark im Bereich der Weiterbildung engagiert, der MBA Generic Managment war in zahlreichen Rankings im Spitzenfeld positioniert. Diese Expertise möchte Posch nutzen und darauf mit aktuellen Themenangeboten für Industrie und Wirtschaft aufsetzen. „Ich kann mir auch vorstellen, zukünftig in Zusammenarbeit mit anderen Fachbereichen Summerschools zum Thema Energietransformation anzubieten“, skizziert Posch.

„Mich persönlich würde es sehr freuen, wenn unsere Absolventinnen und Absolventen sagen würden: Diese Wirtschaftsausbildung hat mich bei meinem Fortkommen unterstützt“, erklärt Posch.

Zur Person

Der gebürtig Grazer maturierte am Lichtenfelsgymnasium und studierte Kunststofftechnik an der Montanuniversität Leoben. Angesprochen hat ihn der exzellente Ruf der Montanuniversität und die ausgesprochen gute Vernetzung der Leobener Uni mit der Industrie. Bereits in seiner anschließenden Dissertation beschäftigte er sich mit der Verknüpfung von Energie und Wirtschaft. Daneben absolvierte er das Post-Graduate-Studium „Betriebs-, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften“ an der TU Graz. Anschließend ging er nach Kalifornien, wo er für die Stadtwerke von Sacramento ein Marketingkonzept für hochqualitative Stromversorgung erarbeitete. Wieder zurück in Österreich war er für sechs Jahre in der Top-Management-Beratung im Bereich Strategie und Organisation von Energieversorgungsunternehmen tätig, bevor er für drei Jahre wieder an den Lehrstuhl wBw zurückkehrte. Von 2006 bis 2021 war er bei der OMV Exploration & Production GmbH in Wien zunächst als Chief Strategist und in den letzten Jahren als Chief Economist beschäftigt. 2010 wurde ihm an der Montanuniversität die Lehrbefugnis für das Fach „Industriebetriebslehre“ verliehen. Mit 1. Oktober 2021 hat Posch die Leitung des Lehrstuhls und Departments für Wirtschafts- und Betriebswissenschaften übernommen.

Weitere Informationen

Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Posch
Lehrstuhl für Wirtschafts- und Betriebswissenschaften
Tel.: 03842 402 6000
wolfgang.posch@unileoben.ac.at 
www.unileoben.ac.at