Müller + Sohn setzt auf FB Mold Design Werkzeuge mit Normalien und Heißkanaltechnik von HASCO

Erfolgreiche Kooperation

Spritzgießwerkzeug Sichtlagerbox, auswerferseitig © HASCO
Spritzgießwerkzeug Sichtlagerbox, auswerferseitig © HASCO
HASCO Heißkanal/Verteilerblock © HASCO
HASCO Heißkanal/Verteilerblock © HASCO
HASCO Simulationstool ermöglicht automatische und schnelle Fließanalyse © HASCO
HASCO Simulationstool ermöglicht automatische und schnelle Fließanalyse © HASCO

01.08.2022

Spritzgießwerkzeuge mit schwieriger Entformung sind eine Spezialität des Warburger Werkzeugbaus FB Mold Design. Dabei gehören komplexe Entformungen wie das Ausdrehen von Gewindekernen, der Einsatz von Einfallkernen und innenliegenden Schieberelementen zu den täglichen Aufgaben.

Geschäftsführer Felix Blume ist sein Firmenmotto „Werkzeuge aus Leidenschaft“ besonders wichtig. „Wir legen Wert darauf, nicht einfach nur Werkzeuge zu verkaufen“, betont der gelernte Werkzeugmacher, „sondern wir betreuen unsere Kunden rundum, helfen Probleme zu lösen und machen fast alles möglich“.

Auch wenn FB Mold Design ein relativ junges Unternehmen ist, blickt man auf über 25 Jahre Erfahrung im Formenbau zurück. Mitgründer des Unternehmens, Vater Frank Blume ergänzt: „Wir bewegen uns hauptsächlich in den Bereichen Verpackung, Medizintechnik, Luftfahrt, weiße Ware und in der Möbelindustrie.“ Es werden Spritzgießwerkzeuge für Applikationen in Formaten von 100 x 100 bis 1200 x 1000 mm, vielfach mit Heißkanalanbindung gebaut. Auch Werkzeuge für anspruchsvolle Hochtemperaturkunststoffe wie PEI oder PEEK, gefüllt oder faserverstärkt, gehören zum Portfolio.

Bei FB Mold Design werden alle Werkzeuge in der eigenen Konstruktionsabteilung konstruiert, wobei das Unternehmen vorwiegend Normalien und Heißkanaltechnik von HASCO einsetzt. „Wir arbeiten gerne mit HASCO zusammen, weil einfach alles stimmt“, so Felix Blume. “Ich kann mich an keine Reklamation erinnern. Und wenn mal besondere Herausforderungen zu meistern sind, haben die HASCO Experten Volker Wittmer/Technischer Verkäufer Hot Runner und Klaus Meier/Technischer Verkäufer Mould Base oft gute und innovative Ideen.

In der Heißkanaltechnik greifen wir gerne auf die Expertise von Volker Wittmer zurück. In diesem Bereich kommen speziell Einzeldüsen sowie auch einbaufertig verschraubte Mehrfachsysteme zum Einsatz“. „Wir unterstützen hier ergänzend auch durch Fließanalysen“, erklärt Volker Wittmer. Im konkreten Fall eines Wäschekorbes für Krankenhäuser des Kunden Müller + Sohn Kunststofferzeugnisse aus Twistetal ermittelten die Spezialisten eine optimale Anbindung über ein Nadelverschlusssystem in Form einer Kaskade von fünf Heißkanaldüsen. Das Ergebnis der Fließanalyse wurde mit FB Mold Design besprochen und konnte letztendlich den Kunden überzeugen.

 „Aus dem Bereich Mould Base kommen neben Klinkenzügen, Rundklinkenzügen, Zweistufenauswerfern zahlreiche weitere Normalien zum Einsatz, zudem auch Etagenwerkzeuge, mit denen wir helfen konnten, die entsprechenden Losbrechmomente zu ermitteln,“ ergänzt Klaus Meier.

„Wir legen großen Wert darauf, ausschließlich Qualitätsstahl aus Deutschland einzusetzen“, erklärt Felix Blume. „Wir härten formgebende Werkzeugteile meistens durch und haben zudem 3D-geschmiedete Materialien im Einsatz.“ Klaus Meier fügt hinzu: „Inzwischen ist generell ein deutlicher Trend zu vorvergüteten Stählen zu erkennen, da hier beispielsweise das Härten und somit auch Energie eingespart werden kann“.

Herbert Müller, Senior der Fa. Müller Kunststofferzeugnisse, lobt die Zusammenarbeit mit FB Mold Design: „Wir beziehen schon recht lange Werkzeuge von diesem exzellenten Werkzeugmacher und sind von der Qualität absolut überzeugt“. Es sind immer mal Änderungen oder Korrekturen an Werkzeugen erforderlich, hier zeigt sich FB Mold Design als zuverlässiger und kompetenter Partner.

Herbert Müller, der sich 1974 gleich nach der Ausbildung selbstständig machte, hat über viele Jahre als Zulieferer z.B. für die Automobil-, Spielwaren- und Möbelindustrie Kunststoffartikel produziert. Nach der Wirtschafts- und Finanzkrise 2008/2009 begann man damit, eigene Produkte auf den Markt zu bringen. Der Bereich der Lager- und Sortiersysteme mit einer großen Bandbreite an Lagerboxen und Zubehör erwies sich hierfür als geeigneter Markt.

Heute leiten Sohn Maik und Tochter Sonja als Geschäftsführer das Unternehmen. „Unsere Kunden sind in erster Linie Großhändler“, erläutert Maik Müller. Seit einer Erweiterung im Jahr 2013 verarbeitet Fa. Müller rund 1500 Tonnen Kunststoff pro Jahr auf 13 Spritzgießmaschinen im 3-Schichtbetrieb.

Dabei versuchen die Müllers immer wieder zu erspüren, welche neuen Produkte der Markt benötigt, um dann mit neuen, innovativen Ideen darauf zu reagieren. Ein Beispiel sind Sichtlagerboxen mit Noppen im Bodenbereich, die es erleichtern auch die letzte Unterlegscheibe problemlos zu entnehmen.

Fa. Müller bezieht heute rund 80% der benötigten Werkzeuge von FB Mold Design. Dazu gehören auch die erforderliche Automatisierungstechnik und die Instandhaltung der Werkzeuge.

Maik Müller schätzt die Zusammenarbeit seines Werkzeuglieferanten FB Mold Design und HASCO sehr. „Wir setzen selbst Schnellverschlusskupplungen von HASCO ein, was uns bei 3-4 Werkzeugwechseln pro Tag die Arbeit wesentlich erleichtert“.

Mit mehr als 100.000 Produkten ist HASCO der Vollsortimenter für den Formenbau und liefert seinen Kunden alles aus einer Hand. Das modular aufgebaute und perfekt auf die Kundenbedürfnisse abgestimmte Normalienprogramm mit individuellen Heißkanallösungen bietet die verlässliche Grundlage für qualitativ hochwertige Formen und ermöglicht HASCO Kunden eine nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit.

www.hasco.com