KC-Seminar Masshaltigkeit von Kunststoff-Formteilen - DIN 16742 / ISO 20457 (2-Tages-Seminar)

Veranstalter
Kunststoff-Cluster

Veranstaltungsort
Business Upper Austria - OÖ Wirtschaftsagentur GmbH
Hafenstraße 47-51, Bauteil B, Stiege 2
Medienraum 5. St.
A-4020 Linz

Veranstaltungsdatum
04.09.2018 - 05.09.2018
09.00 - 17.00

Ansprechperson
Andrea Gruber
T: +43 (732) 79810-5121
F: +43 (732) 79810-5110
E-Mail

Die Anzahl von Kunststoff-Formteilen nimmt in der technischen Produktentwicklung stetig zu. Viele Konstrukteure sind jedoch mit einer toleranzbewussten Produktgestaltung überfordert, da sie häufig noch „in Metall“ denken und somit gegen grundlegende Konstruktionsregeln für Kunststoff- Formteile verstoßen. Die Folge sind z. B. übertriebene Genauigkeiten („Angst-Toleranzen“). Solche implizieren zusätzliche Kosten, ohne die Qualität nennenswert zu steigern.

Seit Oktober 2013 steht die DIN 16742 „Kunststoff-Formteile; Toleranzen und Abnahmebedingungen“ zur Verfügung. Derzeit wird die darauf aufbauende ISO 20457 intensiv vorbereitet.
Dirk Falke ist Vorsitzender des internationalen Gremiums, welche die Norm erstellt. Diese ISO-Norm wird voraussichtlich Mitte 2018 erscheinen. Sie stellt die technischen Parameter auf dem absolut neusten Stand bereit und trägt damit zur Optimierung des gesamten Entwicklungs- und Produktionsprozesses bei.

Zielgruppe:
Technische Leitung, Konstrukteure, Qualitätsmanagement, kunststoffsachkundiges Publi-kum mit Werkstoffkenntnissen.

Trainer / Bildungsträger:
DI Dirk Falke, Ingenieurbüro Falke, Gutachter, Sukow
Vorsitzender der Workgroup 3 im TC61 der ISO-Norm


Schulungsinhalte:

1. Seminartag
Die Maßhaltigkeit beeinflussenden Eigenschaften der Kunststoffe
››Stoffstruktur und Kunststoffgruppen
››Thermische und rheologische Eigenschaften
››Fließverhalten, Kompressibilität
››Einfluss der Formstoffsteifigkeit, Einfluss von Recyclatzusätzen

Toleranzarten, Passungssysteme und Tolerierungsgrundsätze
››Maß-, Gestalt- und Rauheitstoleranzen (GPS-Normen)
››Unabhängigkeits- und Hüllprinzip
››Toleranzfeldlage, Art der Tolerierung
››Toleranzanalyse, Toleranzfestlegung

Papierzeichnungen oder 3D-CAD-Modell
››Geltungsbereich der Papierzeichnung (2D-Darstellung)
››Vorteile und Rationalisierungspotenzial der 3D-Modelle
››Grenzen von Zeichnungen und 3D-Modellen

Allgemeine Grundsätze der Formteilentwicklung
››Allgemeine Bemerkungen
››Charakterisierung der Kooperationspartner
››Begriffsbestimmung zum Kunststoff-Formteil

Maßbezugsebenen für Fertigung und Anwendung der Formteile
››Maßverschiebungen und Maßtoleranzen
››Haupteinflussfaktoren bei der Anwendung der Formteile
››Abnahme- und Anwendungsbedingungen

2. Seminartag
Grundsätze und aktuelle Schwachstellen der Formteil- Tolerierung
››Toleranzfeldlagen, ››Verzug von Kunststoff-Teilen
››Festlegung der Schwindung

Werkzeugkonzeption und deren Einfluss auf die Maßhaltigkeit von Formteilen
››Werkzeuge sind Unikate!
››Werkzeugkonzeption – Werkzeugkonstruktion
››Einfluss der Werkzeugspezifikation auf die Maßhaltigkeit

Einflussfaktoren für Maß- und Gestaltabweichungen
››Hauptursachen für Maßabweichungen
››Hauptursachen für Form-, Lage- und Winkelabweichungen
››Verzugsreduzierung

Ursachen und Beeinflussbarkeit der Verarbeitungsschwindung und Anisotropie
››Einfluss von Verarbeitungsschwindung und Anisotropie auf die Fertigungsgenauigkeit
››Physikalische Ursachen und deren Tendenzen bei der Fertigung
››Schwindungs-Anisotropie und Formteilverzug, Schwindungsrichtwerte

Bestimmung der zulässigen Fertigungstoleranzen nach DIN 16742 / ISO 20457
››Konzeptionelle Grundlagen und Anwendungsbereiche
››Toleranzgruppendefinition und Grundtoleranzgrade
››Einflüsse durch Verfahren, Werkstoffe, Fertigungsaufwand und Maßart
››Dimensionelle und Geometrische Tolerierung

››Demonstrationsbeispiele: gern auch an Beispielen der Seminarteilnehmer

 

Gebühren

KC-Partnerpreis: € 980,00
Normalpreis: € 1.600,00
Preise verstehen sich inkl. Seminarverpflegung und Schulungsunterlagen, exkl. 20 % MwSt.

Anmeldeschluss

21.08.2018