Von „Anti-Fingerprint“ bis Kunststoff-Karosserie

Senoplast präsentiert neue Oberflächen auf der K 2019

Senosan TopMatt Küche © Senoplast
Senosan TopMatt Küche © Senoplast
Anti-Fingerprint-Oberfläche © Senoplast
Anti-Fingerprint-Oberfläche © Senoplast
e.GO Life Elektroauto Seitenwand © Senoplast
e.GO Life Elektroauto Seitenwand © Senoplast

31.07.2019

Gleich mehrere Neuheiten zeigt Senoplast bei der K 2019. So präsentiert der österreichische Kunststoffexperte die dritte Generation matter Anti-Fingerprint-Möbelfolien. Zudem hat Senoplast neue Oberflächen für Automotive-Anwendungen im Gepäck – zu sehen bei der Karosserie des e.Go Elektroautos.

Ebenfalls neu sind die besonders schlagfesten und leichten senosan C100MATT Polycarbonat-Platten, die sich ideal für Reise- und Spezialkoffer eignen. „Unsere hochwertigen Folien und Platten kommen in vielen Bereichen zum Einsatz, im Küchen- und Wohnbereich sowie für Anwendungen wie Automotive, Reisekoffer, Bus, Caravan und Railway. Die Produkte punkten durch hochwertige Optik, trendige Farben sowie hohe Beständigkeit und Sicherheit“, erklärt Günter Klepsch, Geschäftsführer der Senoplast Klepsch & Co. GmbH.

Oberflächen mit „Anti-Fingerprint“-Beschichtung

Mit der senosan AM1800TopMatt AF Folie präsentiert der Kunststoffspezialist die dritte Generation von matten Oberflächen. Eine innovative Lackiertechnik verleiht ihnen einzigartige Anti-Fingerprint-Eigenschaften. Die Folie weist nicht nur Schmutz effektiv ab, sondern zeichnet sich durch eine besonders samtige Haptik aus. Sie ist in einer Stärke von 0,5 mm in den gängigen Farben und auch in Sonderformaten verfügbar. senosan AM1800TopMatt AF eignet sich für unterschiedliche Möbelanwendungen im Innenbereich als 1D- und 2D-Lösung (Flachlamination und Postforming).

Kunststoff-Karosserie für e.Go

Am Senoplast Messestand ist auch das e.Go Elektroauto zu sehen, das dank seiner innovativen Kunststoff-Karosserie Gewicht und Kosten spart. Basis für die in Thermoform-Bauweise hergestellten Teile sind senosan ABS-PMMA Platten in neuartigen Metallic-Tönen. Vorteil: Selbst mit der 4-fachen Wandstärke ist Kunststoff nur halb so schwer wie klassische Stahlbauweise. ABS-PMMA ist mit einer Dichte von ca. 1 kg/dm³ fast acht Mal leichter als Stahl (7,8 kg/dm³). Außerdem verzeiht der Werkstoff Bagatellschäden wie Parkrempler ohne bleibende Verformung.

Schlagfestes Verbundmaterial für Koffer

Als weitere Neuheit zeigt Senoplast ein spezielles Produkt für die Kofferindustrie: senosan C100 MATT, eine Platte mit matter Oberfläche, die sich durch eine besonders hohe Schlagzähigkeit auszeichnet. Der Polycarbonat-Mehrschichtverbund ist insbesondere für Reisekoffer geeignet, wo hohe Robustheit bei möglichst geringem Gewicht ausschlaggebend ist. Die neue Oberfläche ist in uni und metallic matt sowie auch mit genarbter Struktur erhältlich.

Halogenfrei & flammgeschützt

Senoplast hält auch spezielle Platten für Railway- und Bus-Anwendungen bereit. So ist das matte, halogenfreie, flammgeschützte senosan C60FR-5 PC/ABS Kunststoffhalbzeug für Seiten- oder Trennwände in Zügen konzipiert und erfüllt die Anforderung HL2 im Stärkenbereich 2 mm bis 5 mm und HL3 bei 2 mm Stärke. Zudem verfügt es über ausgezeichnete mechanische Eigenschaften (E-Modul 4.000 MPa, Bruchdehnung >25%, Dichte 1,3 g/cm³). Für Busse hat der Kunststoffexperte das Produkt senosan CA60FR-3U Supermatt im Programm. Die ebenfalls halogenfreie, flammgeschützte Platte erfüllt die ECE-Norm R118.03 mit 1,5-7 mm Stärke bei einer Dichte von 1,29 g/cm³ und 3.700 MPa E-Modul. Die Platte ist auch in einer Version mit geringerer Dichte von 1,19 g/cm³ und einem E-Modul von 2.400 MPa lieferbar.

www.senoplast.com