QFlowTM Systeme von PRIAMUS für die vernetzte Produktion

QFlowTM-Systems © PRIAMUS SYSTEM TECHNOLOGIES

15.10.2018

Die Welt hat sich verändert, und es ist Zeit zum Umdenken. Die Digitalisierung hat sich schon lange angekündigt und ist in vielen Bereichen nicht mehr wegzudenken. Dabei geht es vor allem darum, Informationen aus dem Prozess möglichst einfach über ein Netzwerk zu kommunizieren. Im Spritzgiessprozess ist dies vor allem bei der Überwachung, Steuerung und Regelung von enormer Bedeutung.

PRIAMUS hat deshalb eine neue Baureihe entwickelt, die ideal auf die Bedürfnisse in der vernetzen Welt zugeschnitten sind. Die QFlowTM Systeme sind in punkto Funktionalität auf das Wesentliche reduziert und für den Einsatz in der Produktion ausgelegt. Dies schlägt sich nicht nur in einer einfachen Bedienung und einer intuitiven Benutzeroberfläche nieder. Jedes QFlowTM System beinhaltet einen Druck- und Temperaturkanal, womit beispielsweise die Viskosität der Schmelze während der Produktion überwacht und geregelt werden kann. Basierend auf dem BlueLine Verstärkersystem von PRIAMUS können zusätzliche Druck-, Temperatur- oder Spannungssignale modular und einfach ergänzt werden.

Die QFlowTM Systeme arbeiten unabhängig von einem PC, wobei die Anzeige auf jedem browserfähigen Gerät möglich ist. Am einfachsten erfolgt dies per plug and play mit dem ebenfalls neu entwickelten QScreenTM Display, das magnetisch an der Maschine befestigt werden kann. Jedes QFlowTM System beinhaltet eine integrierte IoT-Schnittstelle, die über den OPC-UA Standard eine einfache Anbindung zu einem lokalen Server, einer Cloud oder einem externen MES-System ermöglicht.

Als erste QFlowTM Systeme werden auf der Fakuma der Quality MonitorTM zur Prozessüberwachung und der Quality BalancerTM zur automatischen Heisskanal-Balancierung von Mehrkavitäten-Werkzeugen vorgestellt. Der Quality BalancerTM wird Mitte des Jahres 2019 auf den Markt kommen.

www.priamus.com