StartseitePartnerunternehmenUnser Nachrichtenportal. Ihre ...

Unser Nachrichtenportal. Ihre Medienpräsenz.

Als KC-Partner haben Sie die Möglichkeit, Ihre Unternehmens-News kostenlos in unserem Nachrichtenportal zu präsentieren. Das ist der direkte Weg zu Fach- und Zielgruppenmedien. Senden Sie uns Ihre Unterlagen (Pressetexte als pdf-Datei und Bilder) an kunststoff-cluster@biz-up.at!  

Eingerichtet wurde der freeformer von Franz Kynast (Manager Additive Manufacturing bei ARBURG). Abgebildet auf dem Foto: v. l. n. r.: Dr. Joamin Gonzalez-Gutierrez (wissenschaftlicher Mitarbeiter KV), Frank Kynast (Manager Additive Manufacturing bei ARBURG), Prof. Clemens Holzer (Leiter KV), Dipl.-Ing. Stephan Schuschnigg (Leiter der Arbeitsgruppe Extrusion und Additive Fertigung) © Kunststofftechnik Leoben
Eingerichtet wurde der freeformer von Franz Kynast (Manager Additive Manufacturing bei ARBURG). Abgebildet auf dem Foto: v. l. n. r.: Dr. Joamin Gonzalez-Gutierrez (wissenschaftlicher Mitarbeiter KV), Frank Kynast (Manager Additive Manufacturing bei ARBURG), Prof. Clemens Holzer (Leiter KV), Dipl.-Ing. Stephan Schuschnigg (Leiter der Arbeitsgruppe Extrusion und Additive Fertigung) © Kunststofftechnik Leoben

Additive Manufacturing Lab vergrößert

Innovative Anlage für Department für Kunststofftechnik

04.07.2019

Das Additive Manufacturing Lab des Lehrstuhls für Kunststoffverarbeitung (KV) hat seinen Maschinenpark um einen freeformer 200-3X der Firma ARBURG erwei­tert. Mit diesen Anlagen sowie einem neuen Verfahren geht das Unternehmen neue Wege im Additive Manufacturing.


Gesteuert wird der Sandplotter vom kompakten S-DIAS Steuerungssystem © Sigmatek
Gesteuert wird der Sandplotter vom kompakten S-DIAS Steuerungssystem © Sigmatek

Automatisierte Kunst

Sandplotter powered by SIGMATEK

04.07.2019

Kunstwerke in Sand gezeichnet … und das voll automatisiert: Im Rahmen ihrer Diplomarbeit an der HTL Salzburg haben Jakob Größlinger, Filip Okic, Christoph Praschl und Lukas Steinbichler einen numerisch gesteuerten Sandplotter entwickelt. Unterstützung erhielten die jungen Techniker dabei vom Automatisierungsexperten SIGMATEK.


Vertriebsgeschäftsführer Gerhard Böhm begrüßte am 25. Juni 2019 die rund 120 Teilnehmer zum zweiten Arburg Packaging Summit © ARBURG
Vertriebsgeschäftsführer Gerhard Böhm begrüßte am 25. Juni 2019 die rund 120 Teilnehmer zum zweiten Arburg Packaging Summit © ARBURG

Arburg Packaging Summit

Lösungen, Innovationen, Visionen

03.07.2019

Am 25. und 26. Juni 2019 fand bei Arburg der zweite „Packaging Summit“ statt. Rund 120 Gäste aus aller Welt waren gekommen, um sich bei führenden Experten aus Industrie und Forschung sowie von Verbänden über Trends, Ressourceneffizienz und Circular Economy in der Verpackungsindustrie zu informieren. Die Teilnehmer waren begeistert vom Mix aus Fachvorträgen, innovativen Live-Anwendungen und der Gelegenheit zum intensiven Netzwerken.


Das neue „ENGEL Technikum. Fortschritt im Zentrum“ ist mit den weiteren weltweiten Kundentechnika der ENGEL Gruppe vernetzt. Die Möglichkeiten der innovativen inject 4.0 Technologien lassen sich so praxisnah und sehr anschaulich vermitteln. © ENGEL
Das neue „ENGEL Technikum. Fortschritt im Zentrum“ ist mit den weiteren weltweiten Kundentechnika der ENGEL Gruppe vernetzt. Die Möglichkeiten der innovativen inject 4.0 Technologien lassen sich so praxisnah und sehr anschaulich vermitteln. © ENGEL

Fortschritt im Zentrum

Neues ENGEL Technikum macht smart factory real erlebbar

02.07.2019

ENGEL AUSTRIA hat an seinem Stammsitz in Schwertberg, Österreich, sein neues „ENGEL Technikum. Fortschritt im Zentrum“ in Betrieb genommen. „Wir haben eine eigene Pilotfabrik für die vertikale Integration in der Spritzgießverarbeitung geschaffen und können damit unsere Kunden auf dem Weg zur smart factory noch umfassender unterstützen“, sagt Dr. Stefan Engleder, CEO der ENGEL Gruppe. Das neue Kundentechnikum ist das Herzstück der jüngsten Erweiterung am Stammsitz.


Mit seinem neu gegründeten Unternehmen pexopol GmbH deckt Ing. Alexander Datzinger ein breites Produktspektrum für die Verarbeitung von Kunststoffen ab © www.charakter.photos / Philipp Monihart
Mit seinem neu gegründeten Unternehmen pexopol GmbH deckt Ing. Alexander Datzinger ein breites Produktspektrum für die Verarbeitung von Kunststoffen ab © www.charakter.photos / Philipp Monihart

pexopol GmbH: Neues österreichisches Handelsunternehmen für thermoplastische Kunststoffe

01.07.2019

Die im Februar 2019 gegründete pexopol GmbH mit Sitz in Krems an der Donau / Österreich, ist seit 01. März dieses Jahres als Händler von thermoplastischen Kunststoffrohstoffen (Granulat), sowie als Handelsvertretung für mehrere Kunststoffhersteller gewerblich tätig.


GRAVMIAX G34 Dosiergerät mit Klappdeckel und einer Durchsatzleistung von bis zu 350 kg/h © Wittmann
GRAVMIAX G34 Dosiergerät mit Klappdeckel und einer Durchsatzleistung von bis zu 350 kg/h © Wittmann

Einsparen von Materialkosten steht hoch im Kurs

WITTMANN GRAVIMAX Dosiergeräte sind die Lösung

01.07.2019

WITTMANN GRAVIMAX Dosiergeräte bestechen neben ihrer einfachen Bedienweise auch durch ihre Genauigkeit, ermöglicht durch die so genannte RTLS Echtzeitverwiegung (Real Time Live Scale).


Recyclingfähige schwarze Henkel-Verpackung, die von Greiner Packaging produziert wurde © Henkel AG & Co. KGaA
Recyclingfähige schwarze Henkel-Verpackung, die von Greiner Packaging produziert wurde © Henkel AG & Co. KGaA

Henkel führt recycelbare schwarze Kunststoffverpackungen ein -

und Greiner Packaging ist als Partner mit an Bord

01.07.2019

Um die Recyclingquoten von Verpackungen zu erhöhen, braucht es Verpackungslösungen, die bereits von Anfang an auf ihre Recyclingfähigkeit hin entwickelt werden. Schwarze Plastikverpackungen stellen aufgrund des bisher verwendeten Farbstoffes allerdings eine Herausforderung für die Recycling-Wertschöpfungskette dar – denn sie können von den optischen Sensoren der Abfallsortieranlagen nicht richtig identifiziert und sortiert werden.


Mehr als 130 Teilnehmer diskutierten beim ENGEL Lightweight Future Day 2019 über die Herausforderungen und Möglichkeiten der Zukunft für den Leichtbau. © ENGEL
Mehr als 130 Teilnehmer diskutierten beim ENGEL Lightweight Future Day 2019 über die Herausforderungen und Möglichkeiten der Zukunft für den Leichtbau. © ENGEL

Full House beim ENGEL Lightweight Future Day 2019

Branchenexperten diskutierten über Zukunft des Leichtbaus

28.06.2019

Hoch im Kurs: Leichtbau ist eines der Zukunftsthemen schlechthin und geht heute weit über Carbonfasern hinaus. Mit dem Lightweight Future Day 2019 brachte ENGEL AUSTRIA im Mai Spezialisten aus den unterschiedlichsten Bereichen zusammen um über spannende Entwicklungen und die Trends der Zukunft zu diskutieren. Mehr als 130 Teilnehmer folgten der Einladung ins oberösterreichische Schwertberg. Informative Vorträge, Wissensaustausch und Zukunftsvisionen standen im Zentrum der Veranstaltung.


Rezyklate von mtm senken CO2-Emissionen um rund 30 % im Vergleich zu neu produzierten Materialien. © mtm plastics
Rezyklate von mtm senken CO2-Emissionen um rund 30 % im Vergleich zu neu produzierten Materialien. © mtm plastics

Borealis’ Plattform EverMinds™ setzt mit neuer Recyclingtechnologie und verbesserten Rezyklaten einen weiteren Schritt, um Kreislauforientierung der Kunststoffbranche zu stärken

28.06.2019

Borealis, ein führender Anbieter innovativer Lösungen in den Bereichen Polyolefine, Basischemikalien und Pflanzennährstoffe, kündigt die Einführung seiner neuen Kunststoffrecyclingtechnologie Borcycle™ an. Diese Technologie, die kontinuierlich weiterentwickelt wird, dient der Herstellung hochwertiger Verbundstoffe aus rezyklierten Polyolefinen (rPO), wie beispielsweise des neu vorgestellten Materials Borcycle™ MF1981SY, ein rPO mit mehr als 80% Recyclinggehalt, das für den Einsatz in sichtbaren Geräteteilen bestimmt ist. Darüber hinaus kündigt Borealis eine Reihe maßgeblicher Materialverbesserungen im Zusammenhang mit bestehenden Rezyklaten des etablierten Purpolen™-Markenportfolios an. Diese Neueinführungen und Produktverbesserungen stellen wichtige technische Fortschritte dar und beschleunigen den Umstieg auf die Kunststoffkreislaufwirtschaft. Borealis und seine 100%-ige Tochtergesellschaft mtm plastics werden die neue Borcycle-Technologie sowie eine Reihe von Rezyklatinnovationen im Oktober auf der K 2019 präsentieren.


vlnr: Wolfgang Glawatsch, Gebietsvertriebsleiter WITTMANN BATTENFELD, Florian Larisch, Bereichsleiter Heißkanal HASCO, Rainer Weingraber, Geschäftsführer WITTMANN BATTENFELD © HASCO
vlnr: Wolfgang Glawatsch, Gebietsvertriebsleiter WITTMANN BATTENFELD, Florian Larisch, Bereichsleiter Heißkanal HASCO, Rainer Weingraber, Geschäftsführer WITTMANN BATTENFELD © HASCO

Neues Heißkanal-Technikum für HASCO hot runner mit SmartPower 120/350 von WITTMANN BATTENFELD

28.06.2019

HASCO setzt den Ausbau seines Geschäftsbereichs Heißkanal weiter fort und investiert kontinuierlich in Innovation. Im Juni eröffnete HASCO hot runner ein neu gebautes Heißkanal-Technikum am österreichischen Standort in Guntramsdorf. Das Herzstück dieser Einrichtung ist die neue servohydraulische Spritzgießmaschine SmartPower 120/350 von WITTMANN BATTENFELD.


437 Einträge | 44 Seiten