ZWEIKAMPF Schienbeinschoner — 3D-printed in Austria

Erster seriengefertigter 3D-gedruckter Schienbeinschoner der Welt
Erster seriengefertigter 3D-gedruckter Schienbeinschoner der Welt<br><i>Foto: Bernstein Innovation</i>

18.04.2016

Was mit einer Idee eines Hobby-Keepers am Fußballfeld begann, ist nun der erste 3D-gedruckte Schienbeinschoner der Welt: ZWEIKAMPF. Ab sofort kann ZWEIKAMPF exklusiv im Rahmen einer Kampagne auf www.kickstarter.com vorbestellt werden. Die Auslieferung erfolgt nach erfolgreicher Kampagne ab Mitte Mai.

ZWEIKAMPF Schoner bestehen aus drei High-Tech Lagen. Die erste ist die 3D-gedruckte Shell mit einzigartiger Y-Struktur. Sie wurde neu-interpretiert und weiterentwickelt. Lehrmeister dafür waren die japanischen Samurai-Kämpfer, die sich bereits vor über 1000 Jahren die Vorzüge dieser Struktur zunutze machten.

Lage zwei und drei sind aus XRD Multifunktionsmaterial gefertigt, das speziell für die Beanspruchungen des Fußballsports entwickelt wurde. Das gelbe Inlay ist die mittlere Schicht und definiert den Härtegrad des Schoners. Das schwarze Inlay bildet das Bindeglied zwischen Schienbein und Schoner und sorgt für optimalen Tragekomfort. Mit 75 Gramm und 7 Millimeter, passt sich der ZWEIKAMPF Schienbeinschoner, dank der Analyse von über 250 Schienbein-Scans, an jedes Fußballerbein perfekt an. Mit dem markanten schwarz-gelben Design landet man einen Volltreffer schon vor dem Anpfiff.

Die auf 3D-Druck spezialisierte Bernstein Innovation GmbH wurde 2014 von Klaus und Jakob Schmied als Vater-Sohn-Unternehmen gegründet. Hochspezialisierte Komponenten, Kleinserien und individualisierte Einzelteile werden für renommierte Unternehmen der Automobil- und Medizinbranche im 3D-Druckverfahren produziert. Ziel ist es, führender Anbieter in Europa zu werden.

Diese Weltneuheit des jungen Unternehmens Bernstein Innovation, ist ab sofort für alle Amateur- wie Profifußballer, die ihre Schienbeine professionell, ohne Druckstellen und mit Stil schonen wollen, erhältlich.

Auf Kickstarter gestartet
Um die Serienproduktion starten zu können, sucht man derzeit auf Kickstarter nach Unterstützern. Die Crowdfunding-Kampagne wurde am 18. April gestartet, als Förderziel werden 50.000 Euro angepeilt. Der Preis für die personalisierten Schienbeinschoner liegt, je nach Variante, zwischen 125 und 150 Euro. Die Produktion und Auslieferung soll - bei erfolgreicher Kickstarter-Kampagne - bereits Mitte Mai beginnen.

www.zweikampf.com 
www.bernstein-innovation.com