Schnuller-Alarm

70 verschiedene Produkte für Kinder von Null bis drei Jahren sind derzeit erhältlich.
MAM produziert zum größten Teil in Österreich. Die Zulieferunternehmen aus dem Spritzguss-Bereich müssen hohe qualitative und hygienische Auflagen erfüllen. <br><i>Bild: MAM</i>

14.03.2016

40 Jahre MAM: Spezialist für Babyartikel

MAM ist ein Familienunternehmen aus Wien und in vielen Ländern Marktführer für hochqualitative Babyartikel.

Vom ersten Schrei an begleitet MAM „kleine Kunden“ und hilft mit seinen Produkten den jungen Eltern, die Nerven zu bewahren. MAM setzt seit seiner Gründung im Jahr 1976 auf höchste Qualität. Damals hatte Firmengründer Peter Röhrig die Idee, Design und optimale Funktionalität mit medizinischer Sicherheit zu verbinden.

Für das Baby nur das Beste
MAM Produkte, zu denen neben Schnullern, auch Schnullerbänder, Babyflaschen, Trinkbecher, Beißringe, Essbesteck, Zahnputzutensilien und Stillzubehör gehören, haben sich am Markt gut durchgesetzt. Mehr als 70 Millionen MAM Baby-Artikel werden heute weltweit in 61 Ländern auf fünf Kontinenten verkauft. 70 verschiedene Produkte für Kinder von Null bis drei Jahren sind derzeit erhältlich und es wird bereits weitergeforscht an neuen Produkt-Entwicklungen. Die vielen Patente zeigen die innovativen Ideen der Entwickler bei MAM. Die hautschonende Innenseite des Schnullerschildes und das auslaufsichere Ventil der MAM Trinkbecher sind nur zwei Beispiele dafür.

BPA-frei
„Kindersicherheit ist für uns, das absolut oberste Gebot, deshalb besteht das Sortiment seit Jahren aus BPA-freien Stoffen“, betont Norbert Polatschek, Leiter der Technischen Entwicklung bei MAM. „Polypropylen wird hier eingesetzt, da dieses Material völlig unbedenklich und weltweit zugelassen ist.“

www.mambaby.com