Recyclingmaschinen mit Klasse

plasticpreneur-Maschinen in der „EREMA Young Crew”-Lehrwerkstätte
plasticpreneur-Maschinen in der „EREMA Young Crew”-Lehrwerkstätte © plasticpreneur

21.11.2022

Maschinen als Lernmedium für technische und umweltpädagogische Lehrinhalte: Innovative und kleindimensionierte Geräte der plasticpreneur gmbh machen das Erlernte greifbar.

Eine wichtige unternehmerische Aufgabe ist es, jungen Menschen zukünftige Berufswege näher zu bringen und sie so bei der Berufswahl zu unterstützen. Doch in der Kunststoffverarbeitungsbranche ist das gar nicht so einfach. Der Platz in den Ausbildungsräumen ist begrenzt und an große industrielle Maschinen oder Werkzeuge ist dabei meist nicht zu denken.


Platzsparende Maschinen für Lernzwecke

Um Kunststoffrecyclingprozesse für junge Menschen erlebbar zu gestalten, bietet das österreichische Unternehmen plasticpreneur innovative, mobile und kleindimensionierte Kunststoffrecyclingmaschinen an.

„Ein Set besteht dabei aus einem motorisierten Shredder, einer Spritzgießmaschine, einem Extruder und einem Luftfilter, die einzeln jeweils weniger als einen Quadratmeter benötigen“, erklärt Sören Lex, einer der Gründer von plasticpreneur.


Learning by doing

Gesammelte, gereinigte und sortierte Kunststoffabfälle werden mit dem Shredder zu Kunststoff-Flakes zerkleinert und dienen als Material für Spritzguss und Extrusion. Alternativ können aber auch (Re-) Granulate verwendet werden. Die Auszubildenden können mit den dazugehörigen Spritzgießwerkzeugen bzw. den selbst gestalteten 3D-gedruckten Formen eine Vielzahl an Produkten sowie Prototypen herstellen. plasticpreneur bietet neben den Maschinen selbst auch erprobte Bildungskonzepte zu den Themen Kunststoffrecycling, Kreislaufwirtschaft und Produktdesign an. Erfolgreich umgesetzt wurden u. a. bereits Formate mit der BMW Group, EREMA, der Universität Kassel sowie der Kunstuniversität Linz.

www.plasticpreneur.com