Nachhaltigkeit bleibt bestimmendes Thema

Gesamtpaket aus ROBALON®-Hebeschnecke, ROBALON®-Trogauskleidung und ROBALON®-Lager © Röchling Industrial Oepping
Gesamtpaket aus ROBALON®-Hebeschnecke, ROBALON®-Trogauskleidung und ROBALON®-Lager © Röchling Industrial Oepping

04.11.2020

Röchling Industrial Oepping verfolgt konsequenten Kurs durch nachhaltige Herstellung und Einsatz von Kunststoffen. Mit intelligenter Sensorik leistet das Unternehmen einen positiven Beitrag zur Prozessverbesserung und Reduktion von Ressourcen.

Röchling Industrial Oepping ist Entwicklungspartner bei Lösungen aus Kunststoff in den Bereichen Papier, Agrar, Wasser und dem Maschinenbau und setzt konsequent auf Nachhaltigkeit durch smarte Produkte. Das Unternehmen hat sich unter anderem der Kläranlagentechnologie gewidmet. Darin verbaute Hebeschnecken bestehen seit Jahrzehnten aus Stahl, obwohl Rost das Grundübel für Verschleiß ist. Röchling hat sich dem Problem gestellt und eine neue Lösung mit Hebeschnecken aus dem hochverschleißfesten Kunststoff ROBALON® entwickelt. Nicht nur Rostschäden sind Geschichte, die Kunststoffausführung kann den Wirkungsgrad um bis zu 50 Prozent erhöhen.

Der Umwelt zuliebe

Auch der allgemeinen Skepsis gegenüber Kunststoffprodukten wirkt das Unternehmen entgegen. Hohe Mikroplastik-Emission und CO2 -Ausstoß sind in aller Munde. Röchling beweist jedoch das Gegenteil: Das Unternehmen hat Berechnungen durchgeführt, welche ROBALON® in den direkten Vergleich zu Stahl stellt. Die Ergebnisse sprechen für sich. Bei der Materialherstellung zweier gleichwertiger Schneckenausführungen punktet die ROBALON®- Schnecke mit einer CO2 -Einsparung von überragenden 85 % verglichen zur Herstellung einer Stahlschnecke. Der Effizienz zuliebe Neben Prozessverbesserungen und Effizienzsteigerung beschäftigt sich das Unternehmen auch mit Kreislaufwirtschaft und der Wiederbelebung von Verschleißteilen.

www.roechling-industrial.com/de/oepping/