Klimaneutraler Schnuller aus erneuerbaren Rohstoffen

Borealis, Neste und MAM kooperieren

MAM Original Pure-Schnuller
Der neue MAM Original Pure-Schnuller besteht zu 90 % aus erneuerbarem Polypropylen (PP) aus dem Bornewables™-Portfolio kreislauforientierter Polyolefine, welches gemeinsam mit Neste RE™ zur Gänze aus erneuerbaren Rohstoffen erzeugt wird © MAM
MAM Original Pure-Schnuller
MAM Original Pure-Schnuller © MAM

14.10.2022

Borealis, Neste und MAM kündigen eine spannende gemeinsame Produktentwicklung an, die durch die Zusammenarbeit entlang der Wertschöpfungskette im Rahmen von EverMinds™, der Plattform zur Beschleunigung von Maßnahmen zur Förderung der Kunststoff-Kreislaufwirtschaft, ermöglicht wurde. 

Seit mehr als 45 Jahren entwickelt MAM innovative und einzigartige Babyprodukte wie Schnuller und Trinkflaschen; vor kurzem brachte das Unternehmen sein erstes klimaneutrales Schnullerprodukt auf den Markt: Das Schild und der Knopf des neuen MAM Original Pure-Schnullers bestehen aus erneuerbarem Polypropylen (PP) aus dem Bornewables™-Portfolio kreislauforientierter Polyolefine, welches gemeinsam mit Neste RE™ zur Gänze aus erneuerbaren Rohstoffen erzeugt wird.


Auch die Verpackung des MAM Original Pure-Schnullers, die gleichzeitig als Sterilisierbox dient, wird aus Bornewables hergestellt. Diese Entwicklung ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie ökoeffizientes Design und die Verwendung kreislauforientierter Polyolefine den CO2-Fußabdruck eines Produkts erheblich verringern können und zugleich für eine überlegene Produktqualität und -sicherheit sorgen. Sowohl der MAM Original Pure-Schnuller als auch dessen Schutzverpackung werden im Oktober am Borealis-Stand auf der K 2022 zu sehen sein.


Im Rahmen ihrer Bestrebungen, den Kohlenstoffausstoß zu verringern und ihre Nachhaltigkeitsziele zu erreichen, suchen viele Industriezweige nach sicheren und kosteneffizienten Alternativen zu Kunststoffen, die aus fossilen Rohstoffen gewonnen werden. Die Produkte des Bornewables-Portfolios stellen dafür oft ideale Ersatzlösungen dar: Bornewables werden auf der Grundlage erneuerbarer Neste RE™-Rohstoffe hergestellt, die zum Zwecke dieser Kooperation ausschließlich aus pflanzenölbasierten Abfall- und Reststoffströmen gewonnen werden. Ihre Herstellung erfolgt gemäß dem Massenbilanzmodell, das die Nachverfolgung und Verifizierung kreislauforientierter Polyolefine über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg ermöglicht.


Der in der Wertschöpfungskette vorgelagerte Partner Neste beliefert Borealis für den Dehydrierungsprozess mit dem Rohstoff Neste RE™, der aus erneuerbarem Propan besteht. Dieser wird in den ISCC PLUS-zertifizierten Produktionsanlagen von Borealis in Belgien zunächst zu erneuerbarem Propylen und in weiterer Folge zu erneuerbarem PP umgewandelt. Bornewables sind in Europa als Drop-in-Lösung für die Produktionslinie im Markt erhältlich und eignen sich für eine breite Palette von Anwendungen, wie zum Beispiel für die Herstellung von Lebensmittelverpackungen.

„Im Einklang mit unseren EverMinds™-Initiativen, die auf der Zusammenarbeit mit Partnern entlang der gesamten Wertschöpfungskette beruhen, um gezielte Maßnahmen zur Förderung der Kreislaufwirtschaft voranzutreiben, sind wir bestrebt, innovative und kreislauforientierte Materiallösungen anzubieten, die unseren Partnern und Kunden dabei helfen, ihre eigenen ehrgeizigen Klima- und Nachhaltigkeitsziele zu erreichen – auf diese Weise erfinden wir die Grundlagen neu, um unser Leben noch nachhaltiger zu machen“, erklärt Peter Voortmans, Global Commercial Director Consumer Products bei Borealis. „Die Kooperation mit Neste und MAM ist ein Paradebeispiel dafür, wie vor- und nachgelagerte Partner ihre Kräfte bündeln können, um die Kreislaufwirtschaft der Kunststoffe entscheidend voranzubringen.“

„Die MAM Original Pure-Schnuller zeigen, dass erneuerbare Rohstoffe wie Neste RE™ auch in besonders sensiblen Anwendungsbereichen eine echte Alternative zu herkömmlichen fossilen Rohstoffen darstellen“, betont Maria Carcolé, Head of Brand Owner Management der Business Unit Renewable Polymers & Chemicals bei Neste. „Wir freuen uns, damit einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung neuer Produkte mit deutlich geringeren Treibhausgasemissionen leisten zu können und gleichzeitig dafür zu sorgen, dass die Sicherheit und Performance unserer Produkte weiterhin auf höchstem Niveau bleiben.“

„Nach fast einem Jahrzehnt intensiver Forschung und als nächster Meilenstein auf unserem Weg zur Nachhaltigkeit sind wir überaus stolz darauf, unsere MAM Original Pure-Schnullerlinie aus erneuerbaren Rohstoffen auf den Markt bringen zu können. Damit leisten wir einen Beitrag zum gesunden Wachstum von Kleinkindern und zu einer nachhaltigen Entwicklung, die die Zukunft unseres Planeten sichert“, freut sich Peter Röhrig, CEO und Gründer von MAM.

www.borealisgroup.com 
www.neste.com 
www.mambaby.com