Klimaforscherin stellt ihr Buch vor

+ 2 Grad – Warum wir uns für die Rettung der Welt erwärmen sollten

Buch Plus zwei Grad – Warum wir uns für die Rettung der Welt erwärmen sollte
Plus zwei Grad – Warum wir uns für die Rettung der Welt erwärmen sollte © Molden Verlag

12.05.2021

Auch wenn viele es nicht mehr hören können oder es als „Fake News“ abtun, der Klimawandel ist präsenter denn je. Österreichs bekannteste Klimaforscherin, O. Univ.-Prof.in Dr.in phil. Helga Kromp-Kolb, Wissenschaftlerin des Jahres 2005 und Buchautorin zeigt, wie stark er bereits unseren Alltag beeinflusst. 

Mit dem Mitautor, Meteorologen und Klimaforscher Herbert Formayer, hat sie das Buch „Plus zwei Grad“ verfasst.

In konkreten Beispielen zeigen die Autoren, welche Auswirkungen der Klimawandel bereits auf Österreich hat und welche Szenarien zukünftig zu erwarten sind. Sie gehen vorherrschenden Überzeugungshaltungen und Desinformationen auf den Grund und beleuchten, warum Österreich vom einstigen Umweltschutz-Musterschüler zum Nachzügler in Sachen Klimaziele wurde. Außerdem unterziehen sie die derzeit kursierenden Vorschläge zur Eindämmung der Erderwärmung einer genauen Prüfung: von abenteuerlich anmutenden Methoden des Geo-Engineerings bis hin zu simpler Effizienzsteigerung.

Trotz großer Besorgnis zeichnen die beiden Autoren keine apokalyptischen Szenarien, die eine Ausweglosigkeit und allgemeine Ohnmacht nur noch verstärken würden. Vielmehr liefern sie ganz konkrete Vorschläge, wie jeder Einzelne die festverankerte Einstellung – nichts an der Situation verändern zu können – über Bord werfen und ohne großen Aufwand Wesentliches zum Stopp der Erderwärmung beitragen kann. Und sie holen engagierte Einzelpersonen und Initiativen vor den Vorhang, auf deren Zug wir aufspringen und uns Inspiration und Mut für unser eigenes Tun holen können. Weil es eben noch nicht zu spät ist.

Videos Buchpräsentation, Diskussion und Fragerunde