Aspöck erweitert Produktionsstandort in Polen

Firmengelände Aspöck Automotive in Polen
Aspöck Automotive Polen © Aspöck

14.09.2021

Die Aspöck Gruppe, mit Hauptsitz in Österreich, ist führender Hersteller vorgefertigter Lichtanlagen für gezogene Fahrzeuge aller Art. Der polnische Produktionsstandort in der Region Opole wird auf 8.500 m2 Produktions- und Logistikfläche erweitert – das heißt, fast verdoppelt. Damit greift Aspöck natürlich auch dem regionalen Arbeitsmarkt unter die Arme – in den nächsten 5 bis 7 Jahren wird der Personalstand auf zirka 220 Mitarbeiter erhöht.

Die Wahl fiel auf Südpolen, nahe Kluczbork in der Provinz Opole. Die strategische Nähe zu Österreich, seine bedeutsamen Kommunikations- und Transportwege innerhalb Europas, sowie seine Position als akademisches Zentrum der Region beeinflussten die Entscheidung der Aspöck Gruppe wesentlich, bereits 2016 die vierte Produktionsniederlassung mit einer Größe von zirka 3.500 m2 an genau diesem Standort zu errichten.

Als internationaler Partner der Automotive Branche ist Aspöck laufend mit einer enorm hohen Qualitätsanforderung konfrontiert. Diese Konstante, in Güte und Sicherheit, wird mit einem hohen Grad an Automatisierung erreicht. Das Werk produziert neben dem Aspöck-Basissortiment, Lichtanlagen unter anderem für Volkswagen oder für Thule, dem schwedischen Hersteller von Transportsystemen.

Neue Projekte bedeuten Wachstum

Um die Anfragen der Automobilhersteller dauerhaft effizient bedienen zu können und den nötigen Raum für Weiterentwicklung zu bieten, wurde der Standort in Opole bereits 2019 um 1.000 Quadratmeter erweitert. Neue Büro- und Konferenzräume, Sozialräume für Mitarbeiter als auch ein Labor und eine Testwerkstatt komplettieren seither das Werk.

2019 schrieb Aspöck Automotive Polen in der Region abermals Erfolgsgeschichte: Das Aspöck Team gewann mit der VW Crafter Heckleuchte die „Opole Region Top Brands“. Der polnische Produktionsstandort bestätigt einmal mehr seinen unübersehbaren Wachstumskurs und gibt zielstrebig den Weg vor, den die Aspöck Gruppe bereits in diesem Jahr fortsetzen wird und bis voraussichtlich 2030 finalisiert. In Zahlen veranschaulicht, wächst der Produktions- und Logistikbereich um zirka 4.500 m2 auf 8.500 m2. Neben der Investition in Gebäude und Infrastruktur in der Höhe von etwa 20 Millionen PLN ist geplant, in den nächsten 5 bis 7 Jahren weitere 15 Millionen PLN in Maschinen- und Fertigungsanlagen zu investieren.

Für Aspöck Automotive Polen führt der Weg in das „NEXT LEVEL“ über einen noch höheren Automatisierungsgrad. Damit wird eine gleichbleibend hohe Qualität für innovative Gesamtlösungen mit hohem Maß an Individualisierung sichergestellt.

www.aspoeck.com