StartseiteNews & Presse

News & Presse

Als Service für Journalistinnen und Journalisten bieten wir auf dieser Seite alle Medienaussendungen und Unterlagen zu Medienkonferenzen von Business Upper Austria. Wenn Sie Fragen zu den Informationen haben oder spezielle Auskünfte benötigen, wenden Sie sich bitte an die Abteilung Unternehmenskommunikation.

Hier gelangen Sie zum Nachrichtenportal - exklusiv für Kunststoff-Cluster-Partner.

Betonstein Palette
PET hat bei geringem Gewicht ein hohes Leistungspotenzial, wie es für sicherheitsrelevante Anwendungen von Umreifungsbändern zur Transportsicherung von Gütern erforderlich ist. Im Vergleich zum Stahlband weist ein PET-Umreifungsband eine höhere Schockreserve bei Schlagbeanspruchung auf, korrodiert nicht und bildet bei Bruch oder Durchtrennung keine gefährlich scharfen Kanten aus © Teufelberger

Mehr als nur Flaschen: PET in der Kreislaufwirtschaft

07.06.2021

PET – ein weithin bekannter Werkstoff zur Verpackung von Getränken – eignet sich sehr gut zum Recyceln. Führende österreichische Unternehmen aus der Kunststoff- und Recyclingbranche haben im Projekt RePETitio neue Wege erkundet, PET-Verpackungen jenseits der PET-Flaschen im Wirtschaftskreislauf zu halten. Die Möglichkeiten sind vielfältig, wie sich zeigte.


© AdobeStock/BillionPhotos
© AdobeStock/BillionPhotos

Österreich-Special in der WirtschaftsWoche

Buchen Sie jetzt Ihren vergünstigten Beitrag!

31.05.2021

Am 5. November erscheint ein Österreich-Special in der deutschen WirtschaftsWoche. Ein Fokusthema ist dabei Kreislaufwirtschaft mit Best Practice Beispielen aus Oberösterreich. Wie gestalten die heimischen Unternehmen der unterschiedlichen Branchen den Pfad Richtung Kreislaufwirtschaft? An welchen Innovationen wird aktuell geforscht? Diesen und weiteren Fragen widmet sich der Themenschwerpunkt.


Kunststoffrohre übereinander gestapelt
© PublicDomainPictures/Pixabay

Wie Kunststoff auch am Bau im Kreislauf bleibt

27.05.2021

Was passiert mit Abbruchdämm-Platten in 50 Jahren? Wo sind die Grenzen des Rezyklateinsatzes bei Rohren? Mit diesen Fragen beschäftigte sich der Treffpunkt Kunststoffrecycling am 20. Mai 2021 powered by Starlinger & Co GmbH.


Bauteilentwicklung
© AdobeStock/Gorodenkoff

Neue Freiräume in der Bauteilentwicklung

28.04.2021

Additive Fertigungsmethoden und neue digitale Tools haben in der Bauteilentwicklung längst Einzug gehalten. Eine Online-Fachtagung des Kunststoff-Clusters am 14. April 2021 bot spannende Einblicke und präsentierte innovative Lösungen mehrerer Clusterpartner.


Energiezukunft in der Industrie
© iStock/jaochainoi

Neue NEFI-Projektideen gesucht

26.04.2021

NEFI ist eine von drei geförderten Vorzeigeregionen innerhalb der FTI-Initiative Vorzeigeregion Energie mit dem Ziel, Wege zur Dekarbonisierung der produzierenden und energieintensiven Industrie zu entwickeln. Aus den Mitteln des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) fördert der Klima- und Energiefonds mit dieser Ausschreibung weiterführende innovative Umsetzungsprojekte innerhalb der drei bestehenden Vorzeigeregionen.


Lehrmittelbox für Lehrkräfte und Lehrlingsausbildner
Die Lehrmittelbox bietet umfangreiches Anschauungsmaterial © Business Upper Austria

Was Lehrkräfte über Kunststoff wissen sollten

22.04.2021

Diesmal saßen die Pädagog*innen auf der „Schulbank“. Ein Fortbildungsseminar hat Lehrkräften einen Einblick in die Ausbildung in der Kunststoffbranche ermöglicht. Dabei wurden Kreislaufwirtschaft, Verpackung und Nachhaltigkeit veranschaulicht. Das Ziel: Kunststoff soll aus einem objektiven und fachlich fundierten Blickwinkel betrachtet werden, gezielte Nachwuchsförderung ist unerlässlich. Veranstaltet wurde das Seminar von der WKOÖ Fachvertretung der Kunststoffverarbeiter gemeinsam mit dem Kunststoff-Cluster.


VACUETTE® EVOPROTECT Sicherheitsblutentnahmeset von Greiner Bio-One
Die nächste Evolutionsstufe bei der Blutentnahme © Greiner Bio-One GmbH

Medizinische Kunststoffe revolutionieren Gesundheitsbranche

22.04.2021

In Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen oder bei der medizinischen Selbstversorgung sind Geräte, Verpackungen oder Hilfsmittel aus Kunststoff heute allgegenwärtig. Geräte, die bisher aus Stahl, Keramik oder Glas gefertigt wurden, werden nun aus diesem langlebigen, kostengünstigen Material hergestellt. Viele Behandlungsmethoden sind erst durch den Werkstoff Kunststoff möglich geworden.


Älterer Arbeitnehmer wird fit für die digitale Arbeitswelt gemacht
Das EU-Interreg-Projekt eDigiStars macht ältere Arbeitnehmer*innen fit für die digitale Transformation © AdobeStock/VadimGuzhva

Neue Arbeitswelt braucht Lernen aller Generationen

Erster Online #INFODAY des Interreg-Projekts eDigiStars am 13. April 2021

19.04.2021

Das EU-Interreg-Projekt „eDigiStars“ verfolgt das Ziel, die digitalen Fähigkeiten von Personen über 50 weiterzuentwickeln, um ihnen bei der (Wieder-)Beschäftigung auf dem Arbeitsmarkt zu helfen. Darüber hinaus wird mit dem Projekt auf den Bedarf des Marktes an Mitarbeiter*innen mit digitalen / IT-Fähigkeiten in den Ländern des Donauraums reagiert. Es gibt allerdings einige Knackpunkte, wie der Erfahrungsaustausch von Expert*innen beim ersten #INFODAY zeigte.


Symbiotische Systeme für Strukturelle Elektronik
© Linz Center of Mechatronics GmbH

SymSysSE: Qualifizierung mit System

Forschung und Industrie erarbeiten Wissenstransfer zu Bauteilintelligenz

15.04.2021

Wir erleben eine rasante Entwicklung von Produktionsverfahren, die eine Integration von leichter, dünner, flexibler und robuster Elektronik ermöglichen. Anwendungsgebiete sind Sensoren oder Displays in Geräten oder deren Komponenten. Das Qualifizierungsnetzwerk SymSySE bringt branchen- und bundesländerübergreifend Mitarbeiter*innen von 26 Unternehmen auf den neuesten Wissensstand.


Schuhsohle aus dem 3D-Drucker
Die Orthopädie setzt zunehmend auf maßgeschneiderte Produkte aus dem 3D-Drucker © AdobeStock/vxiaoliangge

Findet die Produktion der Zukunft dezentral statt?

Gastbeitrag von Eva Schenk und Dr. Tobias Zehnder, Bayern Innovativ GmbH, Koordinierungsstelle Additive Fertigung

15.04.2021

Die Coronakrise hat gezeigt, wie wichtig es für produzierende Unternehmen ist, flexibel auf unterbrochene Lieferketten zu reagieren und Produkte sowie Bauteile bei Bedarf dezentral zu fertigen. Erfreulicherweise werden die Bedingungen dafür immer besser.


367 Einträge | 37 Seiten

Mag. Markus Käferböck

Leitung Unternehmenskommunikation
Mobil: +43 664 8481240
Tel.: +43 732 79810-5061

Folgen Sie uns auch auf:

Kooperationspartner finden