StartseiteNews & Presse

News & Presse

Als Service für Journalistinnen und Journalisten bieten wir auf dieser Seite alle Medienaussendungen und Unterlagen zu Medienkonferenzen von Business Upper Austria. Wenn Sie Fragen zu den Informationen haben oder spezielle Auskünfte benötigen, wenden Sie sich bitte an die Abteilung Unternehmenskommunikation.

Hier gelangen Sie zum Nachrichtenportal - exklusiv für Kunststoff-Cluster-Partner.

© Darren Osborne (Ozzy Images)
V.l.: Harald Kogler (CEO Hirsch Gruppe und Aufsichtsratsvorsitzender Messe Klagenfurt), Wolfgang Bohmayr (Kunststoff-Cluster, Büro Linz), Gaby Schaunig (Landesrätin für Finanzen, Beteiligungen, Entwicklung und Forschung), Andreas Starzacher (Leiter Standortentwicklung bei KWF Kärntner Wirtschaftsförderungs Fonds) und Werner Kruschitz (Landesinnungsmeister Kunststoffverarbeiter Kärnten WKO und CEO KRM GmbH) bei der Eröffnung der Fachtagung Kreislaufwirtschaft © Darren Osborne (Ozzy Images)

Erfolgsgeschichte Kunststoffkreislauf

30.06.2022

Bei optimaler Kreislaufführung könnten wir 80 Prozent des Rohstoffbedarfs bei Kunststoff decken. Strategische Kooperationen wie die Initiative des Kunststoff-Clusters mit dem Kärntner Wirtschaftsförderungs Fonds (KWF) und dem Land Kärnten sind richtungsweisend für das Erreichen der Ziele auf nationaler und europäischer Ebene. Und Kreislaufwirtschaft kennt keine Grenzen. Das waren wesentliche Erkenntnisse der Fachtagung Kreislaufwirtschaft Ende Juni im Klagenfurter Messezentrum im Zeichen der Alpe Adria Region für eine nachhaltige Kunststoffbranche.


Das Projekt HospiCycle untersucht, wie Kunststoffabfälle bestmöglich im Kreislauf geführt werden können. © TCKT
Das Projekt HospiCycle untersucht, wie Kunststoffabfälle bestmöglich im Kreislauf geführt werden können. © TCKT

Neues Leben für Plastikabfall

29.06.2022

Kunststoff spielt im Medizinbereich eine wichtige Rolle. Doch angesichts der stetig wachsenden Plastikmüllmengen in einem Krankenhaus stellt sich die Frage, wie Kunststoffabfälle in der Medizin bestmöglich im Kreislauf geführt werden können. Das Projekt HospiCycle untersucht Möglichkeiten des Recyclings von Kunststoffabfällen, die in Krankenhäusern anfallen.


Mittels Pyrolyse wurde Öl aus Kunststoffabfällen zurückgewonnen
Mittels Pyrolyse wurde Öl aus Kunststoffabfällen zurückgewonnen © NGE

Wie Abfall zur Rohstoffquelle wird

28.06.2022

Nicht wiederverwertbare Kunststoffabfälle werden derzeit als Ersatzbrennstoffe (EBS) thermisch verwertet. Stattdessen könnten sie als Rohstoffquelle genutzt werden. In einem Forschungsprojekt wollen vier Unternehmen minderwertige EBS durch chemisches Recycling in hochwertige Polyolefin-Materialien unter anderem für Lebensmittelverpackungen umwandeln.


Die EU gibt vor, dass künftig ein erheblicher Teil der Lebensmittelverpackungen rezykliert werden muss. Dafür ist noch Forschungsarbeit zu leisten.
Die EU gibt vor, dass künftig ein erheblicher Teil der Lebensmittelverpackungen rezykliert werden muss. Dafür ist noch Forschungsarbeit zu leisten © Pixabay

Wertstoff der Zukunft durch Recycling

20.06.2022

Aus altem Kunststoff wird ein neues Produkt: Was auf den ersten Blick recht einfach erscheint, stellt die Recyclingbranche vor Herausforderungen, die nach und nach gemeistert werden. Beim „Treffpunkt Kunststoffrecycling“ stellten zwei Unternehmen ihre Innovationen vor – auch das Kunststoff-Cluster-Projekt „PolyCycle“ stand auf der Agenda des Treffpunkts, der von Kunststoff-Cluster und Cleantech-Cluster gemeinsam organisiert wurde.


CircPLAST-mr Grafik Übersicht
CircPLAST-mr Grafik Übersicht © JKU

Leitprojekt für mechanisches Recycling mit 25 Partnern startet

Interview mit o. Univ.-Prof. Reinhold Lang und Assoc. Prof. Jörg Fischer.

14.06.2022

Die Johannes Kepler Universität Linz leitet mit ihrem Institut für Polymeric Materials and Testing das Forschungsprojekt circPLAST-mr, das sich mit dem mechanischen Recycling von Kunststoffen beschäftigt. Insgesamt arbeiten 25 namhafte Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft zusammen, um den Wertschöpfungskreislauf des Recyclingprozesses zu optimieren und letztlich Plastikabfall in der Umwelt zu vermeiden.


KC-aktuell: Ausgabe 2/2022
KC-aktuell: Ausgabe 2/2022

Lesen Sie die neue Ausgabe des KC-aktuell „Mission 100 % – Wie perfektes Recycling gelingt“

Ausgabe 2/2022

13.06.2022

Lange ist nicht alles im „grünen“ Bereich. Mut zur Veränderung bedeutet auch immer ein Steuern ins Ungewisse. Deshalb darf diese Veränderung für unsere Branche nicht als Bürde gesehen werden, sondern als Chance für Neues. Wichtig wird sein, gemeinsam mit der Forschung an nachhaltigen Kunststofflösungen zu arbeiten und diese umzusetzen. Unsere neue Ausgabe des KC-aktuell „Mission 100 % – Wie perfektes Recycling gelingt“ widmen wir daher den Themen Kreislaufwirtschaft sowie Extrusion und Thermoformen.


Recycle-Symbol mit Small-Plastic-Pellets
© shutterstock/Lea-Rae

Neue Studie erfasst erstmals Kunststoffströme in Österreich

30.05.2022

Die Kunststoffbranche steht vor enormen Herausforderungen: Einerseits ist das Material in der Öffentlichkeit nicht unumstritten, gleichzeitig sieht sich die Branche mit sektoralen Produktverboten und hohen Vorgaben für den Wiedereinsatz von rezyklierten Kunststoffen konfrontiert.


Namhafte Firmenpartner der LIT Factory referierten beim LIT Factory Symposium. V. l.: Wolfgang Bohmayr (Kunststoff-Cluster, Business Upper Austria), Robert Machtlinger (CEO FACC AG), Georg Steinbichler (Leiter LIT Factory, JKU), Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner, Gerhard Dimmler (CTO ENGEL Austria GmbH), Manfred Hackl (CEO EREMA Group), Rudolf Wölfer (Head of Innovation Project Management Office at BOREALIS Polyolefine GmbH)
Namhafte Firmenpartner der LIT Factory referierten beim LIT Factory Symposium. V. l.: Wolfgang Bohmayr (Kunststoff-Cluster, Business Upper Austria), Robert Machtlinger (CEO FACC AG), Georg Steinbichler (Leiter LIT Factory, JKU), Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner, Gerhard Dimmler (CTO ENGEL Austria GmbH), Manfred Hackl (CEO EREMA Group), Rudolf Wölfer (Head of Innovation Project Management Office at BOREALIS Polyolefine GmbH) © LIT Factory/JKU

LIT Factory Symposium zeigte geballte Kompetenz der oö. Kunststoffbranche auf

25.05.2022

Durch die Digitale Transformation ändern sich Märkte schneller als je zuvor. Das verlangt nach neuen Geschäftsmodellen und einem generellen Umdenken in vielen Bereichen – auch in der Kunststoffbranche. Dieser Wandel stellt Unternehmen vor enorme Herausforderungen. In Kooperation mit der LIT Factory konnten bereits zahlreiche Projekte auf dem Gebiet der Prozessdigitalisierung und dem Recycling von Kunststoffen gestartet werden. Das LIT Factory Symposium 2022 zeigte die spannendsten Highlights.


Auszeichnung für das Siegerprojekt „rPet-Becher“ aus OÖ in der Kategorie „Local Hero“
Auszeichnung für das Siegerprojekt „rPet-Becher“ aus OÖ in der Kategorie „Local Hero“. V. l. Henriette Spyra (BMK), Herbert Hofbauer (Starlinger Viscotec), Johannes Strobl (Mondsee Biomilch) und Wirtschafts- und Energie-Landesrat Markus Achleitner © Cityfoto/Pelzl

Innovationen aus Oberösterreich sorgen für ein gutes Klima

20.05.2022

Die Verleihung der Mission Innovation Awards 2022 stand im Mittelpunkt des Abschlusstages der Mission Innovation Austria Week, bei der vom 17. bis 19. Mai Erfolgsbeispiele für Klimaschutzinnovationen vor den Vorhang geholt wurden. Oberösterreich war das Partnerbundesland dieser Veranstaltung des Klima- und Energiefonds sowie des Bundesministeriums für Klimaschutz.


Präsentation bei der Leichtbau-Konferenz in Schweden © Business Upper Austria
Präsentation bei der Leichtbau-Konferenz in Schweden © Business Upper Austria

Leichtbau kennt keine Grenzen

20.05.2022

Bei der Zukunftsreise Anfang April nach Schweden stand die Schlüsseltechnologie Leichtbau mehrere Tage lang im Zentrum. Bei intensiven Gesprächen und während der Konferenz konnten einige Anknüpfungspunkte für künftige Zusammenarbeit identifiziert werden.


441 Einträge | 45 Seiten

Mag. Markus Käferböck

Leitung Unternehmenskommunikation
Mobil: +43 664 8481240
Tel.: +43 732 79810-5061

Kooperationspartner finden