Schule trifft (Kunststoff-)Wirtschaft

Hightech-Werkstoff Kunststoff: Verarbeitung im Reinraum bei starlim//sterner.
Hightech-Werkstoff Kunststoff: Verarbeitung im Reinraum bei starlim//sterner in Marchtrenk. © starlim//sterner
Gemeinsame Fortbildung für Lehrkräfte und Lehrlingsausbilder, um den gegenseitigen Erfahrungsaustausch zu fördern.
Lehrkräfte und Lehrlingsausbilder als gemeinsame Zuhörer. Die Kunststoffverarbeiter in OÖ und der Kunststoff-Cluster organisieren eine gemeinsame Fortbildung für beide Zielgruppen, um den gegenseitigen Erfahrungsaustausch zu fördern. © Business Upper Austria

22.01.2019

Die Kunststoffbranche bietet in Oberösterreich ausgezeichnete Berufschancen für Jugendliche. Der Hightech-Werkstoff Kunststoff ist deshalb Thema eines kostenlosen Fortbildungstags für Lehrkräfte sowie Lehrlingsausbilderinnen und Lehrlingsausbilder am 10. April 2019 bei der Borealis Polyolefine GmbH in Linz.

„Kunststoff wird in der Bevölkerung in erster Linie mit Umweltverschmutzung assoziiert“, bedauert Wolfgang Bohmayr, der Leiter des Kunststoff-Clusters der oö. Standortagentur Business Upper Austria. Dass der Werkstoff sowohl im Alltag als auch zum Schutz der Umwelt unverzichtbar ist, ist den meisten nicht bewusst. Andererseits ist Kunststoff-Abfall, der in der Natur landet, genauso wenig zu tolerieren. Zu beiden Aspekten liefern oberösterreichische Kunststoff-Unternehmen mit ihren Hightech-Lösungen wertvolle Beiträge und forcieren so eine funktionierende Kreislaufwirtschaft. Die Vortragenden aus Wissenschaft und Praxis ermöglichen Einblicke von der Rohstoffherstellung über die vielfältigen Verarbeitungsmöglichkeiten bis hin zur Wiederverwertung des Werkstoffs. Bei einem Rundgang im Technikum des Polyolefin-Herstellers Borealis erleben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die unterschiedlichen Verarbeitungsverfahren auch live.

Wissensaufbau und Erfahrungsaustausch
Neben dem Wissensaufbau kommt aber auch der Erfahrungsaustausch nicht zu kurz. „Wir wollen Pädagoginnen und Pädagogen mit Lehrlingsausbilderinnen und Lehrlingsausbildern zusammenzuführen“, sagt Wolfgang Bohmayr. Lehrkräfte erfahren mehr über die Anforderungen in den Kunststoff-Unternehmen und im Gegenzug erhalten die Unternehmen wertvolle Informationen von den Lehrkräften über die Vorstellungen der künftigen Nachwuchskräfte. Oberösterreichs Kunststoffbranche mit zahlreichen Weltmarktführern weist seit Jahren stetig steigende Beschäftigungszahlen auf. Deshalb ist Nachwuchs sehr stark gefragt und die beruflichen Aussichten – ­­von der Lehre bis zum Studium – sind ausgezeichnet.

Organisiert wird die Fortbildung von der Wirtschaftskammer Oberösterreich, Fachvertretung der Kunststoffverarbeiter in OÖ und dem Kunststoff-Cluster der oö. Standortagentur Business Upper Austria.

Termin: Mittwoch, 10. April 2019, 8:30 bis 16:00 Uhr
Kursort: Borealis Polyolefine GmbH, St.-Peter-Straße 25, 4021 Linz
Zielgruppe: Lehrkräfte der Fachbereiche Chemie und Physik sowie Werkerziehung aus allen Schulstufen, Bildungsbeauftragte sowie Lehrlingsausbilder und alle Interessierten aus der Kunststoffbranche

Anmeldung:
Lehrkräfte PH Oberösterreich: Kurs 27F9B0L94K bzw. PH Linz: Kurs FFD19SL085
Lehrlingsausbilder: https://www.kunststoff-cluster.at/veranstaltungen/Schule_Wirtschaft/