Rohstoff / Coumpounding

Die Material-und Rezepturentwicklung ist die Basis für jede Produktentwicklung. Anforderungen in Hinblick auf Branche und Zielmarkt, Anwendung sowie Langzeitperformance stehen dabei im Fokus.

Die Bandbreite der verfügbaren polymeren Werkstoffe, den passenden funktionalen Additivpaketen in Hinblick auf Verfahrenstechnik und Anwendung und der Anpassung an die Fertigungstechnik ergeben im Bereich der Materialentwicklung eine schier unendliche Kombinatorik, die optimal ausgenutzt werden soll.

Dabei spielen in der Prozesskette der Materialentwicklung beginnend von polymerchemischen Gesichtspunkten genauso eine tragende Rolle, wie die geeigneten Compoundiersprozesse. Das Materialhandling ist eine der Schlüsseltechnologien in der Kunststoffverarbeitung.

 

Die Bandbreite reicht

  • von der Polymerchemie
  • der Rezepturentwicklung
  • über das Aufbereiten und Compoundieren
  • bis hin zu Verstärkungsstoffen
  • und der Abhängigkeit zur prozess- und anwendungsbezogenen Optimierung des Materialkonzepts.


Aktuelle Themen

Wesentliche Forschungsschwerpunkte liegen auch im Bereich der Verbesserung von polymeren Werkstoffen für neue Anwendungszwecke, wo Kunststoffe Ihren Beitrag zur Verbesserung von Gesamtsystemen in Baugruppen in den unterschiedlichsten Branchen leisten.

Aktuell beschäftigen sich die Polymer- und Werkstoffforschung mit der großen Aufgabenstellung des Recyclings, um polymere Materialien als Wertstoff im Kreislauf zu erhalten.
Mit der Erhöhung der Komplexität des Compounds bzw. der Rezeptur sind wichtige Kriterien auch die analytischen Zusammenhänge Rohstoff-Verfahrenstechnik-Produkt und Performance gesamtheitlich zu betrachten. Dazu wird von Seiten der Kunststoff Analytik mehr und mehr die Wirkungskombinatorik bei funktionaler Additivierung ein wichtiger Baustein.

 

Aktivitäten

Der Kunststoff-Cluster bietet im Themenfeld der Materialentwicklung eine Bandbreite von Aktivitäten mit Betriebsbesichtigungen und Einblicken bei den Leitbetrieben der Branche, die Initiierung von Kooperationen zwischen Firmen, zwischen Firmen und Forschung bis hin zu branchenspezifischen Projekten.

  • KC-Fachtagung Hochleistungskunststoffe inkl. Betriebsbesichtigung bei FT-TEC
    22. März 2017, 7343 Neutal / Burgenland

  • KC-Workshop: Von der Idee zum Produkt: Markt- und Wettbewerbsanalysen selbst gestalten
    16. Mai 2017, FH Oberösterreich - Campus Wels

  • MAT-Day's 2017
    Spritzguss Fachtagung
    , 20. September 2017, New Design University, St. Pölten
    Materiautech® - MAT-Day-Innovation 2017, 21. September 2017, New Design University, St. Pölten

  • KC-Fachtagung Vorausschauende Analytik in der Kunststofffertigung
    in Kooperation mit dem Institut of Polymeric Materials and Testing (ipmt) der Johannes Kepler Universität Linz
    16. November 2017, Oberösterreich

  • 4. Internationaler Polymerkongress 2017
    5.-6. Dezember 2017, Wels

 

Qualifizierung

 

Cluster-Kooperationsprojekte (Auszug)

Foto: Ing. Wolfgang Bohmayr

Ing. Wolfgang Bohmayr

Projektmanagement

Fachbereiche: Rohstoffe, Compounding, Extrusion, Additive Fertigung, Halbzeugverarbeitung, Thermoformen, Business Development, Kunststoffe für die Umwelttechnik

Mobil: +43 664 88495307
Tel.: +43 732 79810 5114
Foto: Ing. Martin Ramsl

Ing. Martin Ramsl

Projektmanagement

Fachbereich: Biokunststoffe

Mobil: +43 664 6126950
Tel.: +43 2742 9000 19674