Materialentwicklung

Im Zeitalter der Polymere werden immer mehr Komponenten aus Kunststoff produziert. Neue Anwendungsfelder im Leichtbau, zukünftige Mobilitätsstrategien, erneuerbare Energien sowie Märkte, die heute noch nicht für den Einsatz von Kunststoffen erschlossen sind, bieten Herausforderungen für die Branche.

Mit der Erschließung von neuen Anwendungsgebieten erhöhen sich die technischen und wirtschaftlichen Herausforderungen an die Kunststoff-Materialien und an die gefertigten Bauteile.
Die Zukunft liegt dabei nicht zwangsläufig in neuen Polymeren, sondern in der gezielten Modifikation von bestehenden Materialien. Durch das „Tuning“ der eingesetzten Werkstoffe können sich die KunststoffverarbeiterInnen deutlich vom Wettbewerb differenzieren. Gerade neue Anwendungsgebiete mit maßgeschneiderten Rezepturen erwiesen sich in den vergangenen Jahren als Wachstumsmotor mit entsprechenden Gewinnspannen.

Im Cluster sind wir mit folgenden Themen rund um die Materialentwicklung aktiv: