WITTMANN weiter auf Wachstumskurs

Die Wittmann Kunststoffgeräte GmbH hat ihren Hauptsitz in Wien
Die Wittmann Kunststoffgeräte GmbH hat ihren Hauptsitz in Wien
Bild: Wittmann

07.06.2017

Auch 2016 konnte die WITTMANN Gruppe ihren Umsatz gegenüber dem Vorjahr steigern. Mit einem Umsatzzuwachs von 5 % gegenüber 2015 setzt WITTMANN seinen seit 2009 ungebrochenen Wachstumskurs weiter fort.

Die WITTMANN Gruppe erwirtschaftete 2016 einen Umsatz von 377 Mio. Euro und hat damit ihr Ziel für das vergangene Jahr voll erreicht. Diese Steigerung von 5 % gegenüber 2015 ist laut Michael Wittmann, Geschäftsführer der WITTMANN Kunststoffgeräte GmbH, nach dem Wachstumsrekord von 19 % in 2015 mehr als zufriedenstellend: Michael Wittmann: „Ein Wachstum in der Größenordnung von fast 20 % ist natürlich eine Ausnahme und nicht jedes Jahr möglich. Wir sind stolz darauf, dass wir auf dieses beeindruckende Wachstum in 2016 noch einmal 5 % drauf setzen konnten.“ Auch der Mitarbeiterstand der Gruppe ist weiter gewachsen und beläuft sich weltweit aktuell auf 2.165 Personen. Mit einem außergewöhnlich guten Auftragseingang in der zweiten Hälfte des Jahres 2016 und Anfang 2017 sind die Auftragsbücher bereits bis in den Herbst dieses Jahres hinaus voll.

Weltweiter Ausbau des Unternehmens
Als Folge des kontinuierlichen Wachstums des Unternehmens wurden auch im vorigen Jahr Investitionen in den Maschinenpark und die Infrastruktur getätigt. So wurden in Kottingbrunn neben der Fertigstellung des neuen Technikums mehrere neue Bearbeitungszentren installiert sowie Umbauten in der mechanischen Fertigung, im Blechwerk, im Lager und im Testbereich der Entwicklung durchgeführt. Für dieses Jahr ist eine Erweiterung der Produktion um eine Fläche von fast 2.200 m² geplant.

Ein sehr deutliches Zeichen für den extrem starken Bedarf nach WITTMANN Automatisierungssystemen und Robotern ist die aktuell noch laufende Erweiterung der Produktionsfläche für Roboter in Wien. Damit wird die Kapazität in den vier Robot-Produktionsstandorten von WITTMANN auf die dringend benötigte Anzahl von 4.800 Stück pro Jahr erhöht. Des Weiteren wurde in den letzten 12 Monaten in der WITTMANN Robotabteilung in zusätzliche hochmoderne Bearbeitungszentren investiert, die in den nächsten Monaten zu einer Steigerung der Kapazität führen werden. Sofort nach Fertigstellung dieser Bautätigkeit wird eine Erweiterung des erst im Oktober 2015 bezogenen neuen Produktionsstandortes Wolkersdorf von Schüttguttechnikprodukten für die Bereiche Trocknen, Fördern und Dosieren begonnen. Mit dem geplanten Zubau von 2.600 m² wird die gesamte Produktionsfläche für diesen Bereich auf 9.300 m² anwachsen.

Auch die weltweiten Vertriebsaktivitäten wurden 2016 weiter verstärkt. Im September wurde aufgrund der guten Entwicklung der Geschäftstätigkeit in der Slowakei eine eigene Niederlassung in Trenčin/Slowakei gegründet. Des Weiteren hat sich die WITTMANN Gruppe aufgrund der positiven Entwicklung des koreanischen Marktes entschlossen, ihre bisherige Vertretung in Korea zu übernehmen und in das eigene Vertriebs- und Servicenetz zu integrieren. Diese Integration wurde im November des Vorjahres abgeschlossen.

www.wittmann-group.com