Modifizierte Wachsmischungen für vielseitige Einsatzzwecke

Bild: © phonlamaiphoto / Fotolia
Erfahren Sie mehr über Powdermod www.powdermod.com

28.04.2017

Die Polymerwerkstatt GmbH hat ein neues Verfahren für die Herstellung von mikronisierten Wachsen mit organischen und anorganischen Zusatzstoffen entwickelt.

Durch die Kombination verschiedener Herstellverfahren ist es möglich die Produkte so zu kombinieren, dass eine außerordentlich gute Partikelverteilung und Homogenität entsteht.

Im Vergleich zur Nutzung herkömmlicher Technologien wird der Gesamtverbrauch an Additiven in Rezepturen deutlich verringert. Darüber hinaus können Kombinationsprodukte hergestellt werden, die notwendige Verarbeitungsschritte nicht mehr erforderlich machen. In Summe führt dies zu einer deutlichen Kosteneinsparung sowohl im Rohstoffbereich als auch bei den Herstellungsverfahren.

Die Kombinationen von Additiven und Füllstoffen ist enorm und reicht von Antistatika bis hin zu Silikaten. Zusätzlich dazu können verschiedene Kunststoffe, wie etwa PTFE oder andere Polymere eingearbeitet werden. Dadurch werden Eigenschaften wie Kratz- und Temperaturbeständigkeit, sowie Oberflächenhärte oder Gleiteigenschaften aber auch Struktureffekte, wie Glanz und Mattierung, beeinflusst.

Die Anwendungen sind als Zusatz in Farben und Lacken, Tinten, Holz- und Metallbeschichtungen oder als Masterbatches in Kunststoffen sehr breit gefächert. Die Möglichkeiten sind enorm und können gemeinsam mit unseren Kunden weitergedacht werden.

Mehr dazu und ein Interview mit dem Geschäftsführer von der POLYMERWERKSTATT GmbH Thomas Auinger
lesen Sie im nächsten KC aktuell Ausgabe 2/2017 (Erscheinungstermin: Anfang Juni 2017).


www.powdermod.com