Infrarot-Kamerasystem für die Kunststoffbranche

Messungen mittels Infrarotkamera
Infrarot-Wärmebild im Spritzgießprozess
Bild: bm.engineering GmbH

06.11.2017

bm.engineering GmbH bietet zusammen mit fachlich spezialisierten Partnerunternehmen einen durchgehenden Prozess zur Optimierung bestehender Werkzeuge und Formen an.

Das Potenzial durch die additive Fertigung im Hinblick auf den Formen- und Werkzeugbau ist enorm. Durch die heutigen Möglichkeiten, konturnahe Kühlungen z.B. in Spritzgießwerkzeuge zu integrieren, werden Einsparungspotenzial von 10-40 % der Zykluszeit generiert. Qualitätsprobleme können behoben, oder evtl. ein zweites nötiges Werkzeug eingespart werden.

Prozess zur Optimierung bestehender Werkzeuge und Formen je nach Art des Werkzeuges:

• die Auswahl des Werkzeuges mit größtmöglichem Einsparungspotenzial & Beratung zu den generativen Verfahren

• Erhebung der IST-Daten & Parameter an der Spritzgussmaschine des bestehenden Werkzeuges

• Konzeption der Optimierung mittels CAD & FEM-Methoden

• Umbau der Form und Fertigung mittels des geeigneten additiven Verfahren

• Projektierung, Messung & Dokumentation der Einsparung und/oder Verbesserung

• Einfahren der optimierten Werkzeuges durch Spezialisten und möglicher weiterer Anpassungen

• div. Messmethoden wie online Vermessung durch Wärmebildkamera, etc. möglich

 

Mittels konturnaher Kühlung können folgende Optimierungen erreicht werden:

1. Fertigungskostenreduktion durch schnelleren Kühlzyklus
2. Qualitätsverbesserung wie z.B. Verbesserung des Verzuges beim Spritzling, etc.
3. Höhere Energieeffizienz im Kühlprozess des Werkzeuges & dadurch entsprechende Kostenreduktion
4. Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit

Die Projektierung & Umsetzung erfolgt durch bm.engineering GmbH | Bring‘s in Form mit Unterstützung der für das Projekt nötigen Partner, wobei je nach Möglichkeiten sich der Kunde einbringt

1. Keine zusätzlichen Ressourcen (Software, Arbeitszeit, Personal, ...) nötig
2. Planungssicherheit ist gegeben – die Kosten und der Nutzen ist sauber kalkulierbar
3. Der Werkzeugumbau ist planbar & Back-Up durch die alten Einsätze immer noch vorhanden
4. Kurze Umbauzeiten des Wkzg.‘s, da parallel der optimierte Einsatz vorbereitet werden kann

Messungen mittels Infrarotkamera runden das Konzept ab.

www.bringsinform.com