Deutscher Staatspreis Ecodesign für den Eine-Welt-Solar-Kollektor

Deutscher Staatspreis Ecodesign für den Eine-Welt-Solar-Kollektor an Sunlumo
Sunlumo-Geschäftsführer Ing. Robert Buchinger (2. v. l.) und Projektmanager Dipl. math. oec Markus Barek (l.) übernahmen von der deutschen Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks (2. v. r.) den Bundespreis Ecodesign.
Bild: Sunlumo Technology GmbH

25.11.2015

Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks übergibt Preis an Sunlumo.

Am 23. November 2015 überreichte Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks im Bundesumweltministerium in Berlin Sunlumo den Bundespreis Ecodesign für den Eine-Welt-Solar-Kollektor in der Kategorie Produkt. „Diese Prämierung ist eine Premiere“, berichtet Sunlumo-Geschäftsführer Robert Buchinger. Schließlich wurde erstmals seit der Einführung dieses Preises ein Solarwärme-Produkt ausgezeichnet. Mit dieser Preisverleihung gehört Sunlumo zu namhaften Unternehmen wie Kärcher, Still, Siemens oder Hilti, die in den vergangenen Jahren prämiert worden sind. Ecodesign zeichnet innovative Produkte, Dienstleistungen und Konzepte aus, die sich durch eine herausragende ökologische Qualität, einen innovativen Ansatz und eine hohe Designqualität auszeichnen. In diesem Jahr wurden 288 Projekte in den vier Wettbewerbskategorien Produkt, Service, Konzept und Nachwuchs eingereicht. Knapp die Hälfte der Bewerbungen bestand die Vorauswahl, 33 Projekte wurden für den Bundespreis nominiert. „Unsere Vision – der Eine-Welt-Solar-Kollektor als günstigste Lösung zur globalen Energieversorgung – begeisterte die Jury“, berichtet Robert Buchinger. Durch einen ganzheitlichen Gestaltungsansatz können die Gestehungskosten im Vergleich zu marktüblichen Produkten halbiert werden. Dem Produkt „Solarkollektor“ wird ein neues, selbstbewusstes Image verliehen.

Sunlumo arbeitet an Komponenten für Solarsysteme aus Kunststoff
Sunlumo forscht aktuell an der Umsetzung für Komponenten für Solarwärmeanlagen aus Kunststoff. Ziel ist es, kostengünstige Systeme für Solaranlagen zur Warmwasserbereitung zu ermöglichen. Die Vorteile liegen klar auf der Hand: Zum einen könnten die Herstellungskosten um bis zu 70 Prozent reduziert werden, zum anderen werden die Anlagen um einiges leichter und können so einfacher transportiert und montiert werden. Die Forschung an diesem Projekt ist der logische Schritt zur Idee Solarenergie für alle. Gepumpte Systeme wären eine attraktive Alternative zu Thermosiphonsystemen, die derzeit Weltstandard sind.

Technologiesprung in der Solarindustrie
Mit dem Eine-Welt-Solar-Kollektor ist Sunlumo ein großer Technologiesprung in der Solarindustrie geglückt. Der Kollektor aus polymeren Werkstoffen ist leicht an Gewicht sowie einfach zu montieren. Mit einer vollautomatischen Produktionsanlage werden im Jahr ca. 500.000 Kollektoren hergestellt. Solarthermische Systeme aus Kunststoff können somit funktionsfähiger, optisch attraktiver und vor allem wirtschaftlicher produziert werden. Die Weltneuheit ist beständig gegen thermische und klimatische Einflüsse und unterstützt die Warmwasseraufbereitung sowie Heizungsanlagensysteme.

www.sunlumo.at