Ecoprint AT

Projektstart
01.04.2017

Projektende
31.03.2018

Projektstatus:
laufend

Bei Druckereien fallen, aufgrund der Herstelltechnik, sehr große Abfallmengen in Form von PP-Stanzgittern an (etwa 1/3 der zugekauften Plattenmenge!), die mangels Marktzutritt in die Kunststoff-Branche dann meist an Entsorger abgegeben werden und damit aus dem Kunststoffkreislauf fallen

 

Genau diese relativ große Abfallmenge ermöglicht aber Chancen in einem Kreislaufkonzept. Dazu bedarf es maschinentechnisch ausgefeilter Rezyklierung, um die großen Mengen an Druckfarben aus den Stanzgittern handhaben zu können. Hier bietet sich bei Fa. Walter Kunststoffe (Gunskirchen) eine ideale Möglichkeit, weil man dort auch Umgang mit reaktiven Aufbereitungen hat. Diese reaktive Technik wiederum ist Know-How – Bereich von Fa. M2 Consulting GmbH (Hartkirchen) und garantiert ein rasches Auffinden einer Lösungs-Richtung. Durch geschickte Additivierung (etwa mit mineralischen Füllstoffen, die wiederum in Österreich abgebaut werden!) während der Aufbereitung ist sogar davon auszugehen, dass man für Bedruckung optimale Oberflächen-Charakteristiken schaffen und damit eine Lackierung völlig einsparen kann (-> „Design4Recycling“).

Teamwork adaptiert für die Konfektionierung und Aufbreitugn der Stanzgitter eine entsprechende Aufbereitung für den Recycling-Prozess.

Für die Fertigung von Plattenware aus diesem Recylat bringt Lenzing Plastics sein Know How für die Plattenextrusion ein.

 

Damit wird ein beispielhafter Recyclingprozess entwickelt, der der Branche in Zukunft zur Verfügung steht.

Projektpartner

Druckerei Renner GmbH zur Website
Lenzing Plastics GmbH zur Website
Teamwork Holz- und Kunststoffverarbeitung GmbH zur Website
Walter Kunststoffe GmbH zur Website