Cluster-Kooperationsprojekte

Bei Cluster-Kooperationsprojekten arbeiten mehrere Unternehmen - teilweise auch gemeinsam mit einer F&E- bzw. Qualifizierungseinrichtung - zusammen. Solche Unternehmenskooperationen stärken die Wettbewerbsfähigkeit der Partner in den Bereichen Technologie und Organisation.

Das Team des Kunststoff-Clusters unterstützt Sie durch:

  • Beratung bei Projektideen (alternative Fördermöglichkeiten, zu beachtende Rahmenbedingungen)
  • Suche nach geeigneten Projektpartnern (persönliche Recherchen, Projektausschreibung über KC-Medien und Initiierung runder Tische für Projekt-Interessenten)
  • Erstellung des Förderantrags
  • Abwicklung der Einreichung
  • Begleitung während der Projektrealisierung
  • Möglichkeit zur Abhaltung von Projektmeetings in Räumlichkeiten des KC
  • Projektbezogene Öffentlichkeitsarbeit (KC-Medien und Fachpresse)

Die aktuellen Förderrichtlinien für Kooperationsprojekte im Rahmen der oberösterreichischen Cluster-Initiativen sowie das Antragsformular finden Sie hier: Clusterförderung

Bitte beachten Sie auch die Allgemeinen Förderungsrichtlinien des Landes Oberösterreich 

Kooperationsfördermittel für niederösterreichische Unternehmen

Eine Übersicht der aktuellen und abgeschlossenen KC-Projekte sowie deren wichtigsten Projektinfos finden Sie hier. Ausführliche Projektberichte über bereits abgeschlossenen Projekte können Sie auch beim entsprechenden Projekt downloaden.

Kooperationen

Projektstart
04.01.2008

Projektende
30.12.2009

Standardisierung Materialien von Motorradverkleidungen

Projektstatus:
abgeschlossen

Ein OEM, ein Entwicklungsdienstleister und ein Spritzgießer erarbeiten eine Systematik zur Standardisierung von Kunststoffen, Oberflächen und Anschraubdomen für Verkleidungsteile von Motorrädern. Ziel ist die Reduktion von Entwicklungszeiten und die Erhöhung des Qualitätsstandards

Projektstart
01.09.2007

Projektende
01.09.2008

3D-Simreverse

Projektstatus:
abgeschlossen

Kunststoff-Teileentwicklung mit 3D-Spritzgießsimulation und Reverse-Engineering. Mit Hilfe der Spritzgießsimulation besteht die Möglichkeit, verschiedenste Kunststoffteile in der Entstehungsphase zu optimieren und dadurch Entwicklungszeiten zu verkürzen bzw. die Bauteilqualität zu verbessern. 3D-Simreverse steht dabei für die...

Projektstart
27.07.2007

Projektende
30.09.2008

Einsatz von innovativer Kunststofftechnik an einer neuen mobilen Häckselmaschine. Entwicklung von technischen Bauteilen und Gehäusekomponenten

Projektstatus:
abgeschlossen

Ziel des Projektes war es, den Einsatz von Kunststoffen bei mobilen Häckselmaschinen für bestimmte Baugruppen - technische Bauteile und Systeme und Gehäusekomponenten - auszuloten.

Projektstart
03.07.2007

Projektende
31.12.2009

ART Alpine Rettungstrage

Projektstatus:
abgeschlossen

Ziel des Projektes war es, ein völlig neues Thermoformprodukt für alle alpinen Rettungseinsätze zu entwickeln, welches eine deutliche Gewichtsreduktion gegenüber bereits in Verwendung befindlicher Tragen bei gleichzeitiger Beibehaltung der mechanischen Stabilität sicherstellt.

Projektstart
16.04.2007

Projektende
30.06.2008

Recruiting und Mitarbeiterbindung

Projektstatus:
abgeschlossen

Ziel ist die Festlegung der Best Practise Beispiele und Erarbeitung von innovativen Lösungen zu den Schwerpunkten Recruiting-Prozess, Positionierung als attraktiver Arbeitgeber, Aus- und Weiterbildung, Teamentwicklung und Einsatz von IT-Lösungen.

Projektstart
22.11.2006

Projektende
31.10.2007

INNO-TOOL

Projektstatus:
abgeschlossen

+ Steigerung der Innovationsfähigkeit durch gezielten Einsatz von Innovationswerkzeugen

Projektstart
01.11.2006

Projektende
30.04.2008

Compounding

Projektstatus:
abgeschlossen

Spezifische Stärkung der Compounding- und Rohstoffkompetenz in NÖ (und OÖ)

Projektstart
31.10.2006

Projektende
31.08.2007

Doppelwandverbinder

Projektstatus:
abgeschlossen

Substitution von Stahldrahtgeflechten durch Kunststoffverbinder

Projektstart
04.07.2006

Projektende
28.02.2007

Einkaufsbenchmark - "Arbeiten mit Kennzahlen im Einkauf"

Projektstatus:
abgeschlossen

In diesem Benchmark wurde in Einkaufsabteilungen die Ist-Situation analysiert und mittels Verbesserungsmaßnahmen Möglichkeiten zur Optimierung geschaffen.

Projektstart
01.07.2006

Projektende
30.06.2008

Einfluss der Additivierung auf die mechanischen/physikalischen Eigenschaften hochbeanspruchter Bauteile aus Polypropylen

Projektstatus:
abgeschlossen

Ziel: tendenzielle Vorhersage der mechanischen Eigenschaften bei Verwendung festgelegter Polymeren und Additiven

74 Einträge | 8 Seiten