Das war der 3. Internationale Polymerkongress 2014

Fotonachlese 1. Tag - Preconvention

Fotonachlese 2. Tag - Kongresstag

Das Schloss Puchberg bei Wels mutierte an 29. und 30. Oktober 2014 zum Mekka der Kunststoff-Branche in Österreich. Rund 200 Teilnehmer trafen sich beim 3. Internationalen Polymerkongress des Kunststoff-Clusters um sich über Trends und Innovationen der Branche zu informieren und – das wiegte für viele noch mehr – Erfahrungen im Branchen-Netzwerk auszutauschen.

Nach einer Firmenbesichtigung am Nachmittag des ersten Tages, zur Auswahl standen die EREMA Engineering Recycling Maschinen und Anlagen Ges. m. b. H. in Ansfelden, die Starlim Spritzguss GmbH in Marchtrenk und die Trodat Produktions GmbH in Wels, löste Dr. Maximilian Rapp von der Hyve AG mit seinem Vortrag Innovationsstrategien für produzierende Unternehmen in der Kunststoff-Branche, eine rege Diskussion aus.

Parallel zu den Firmenbesichtigungen wurde in Schloss Puchberg der Eine-Welt-Solar-Kollektor erstmals in Österreich präsentiert. Der Ökoenergie- und der Kunststoff-Cluster nahmen den 3. Internationalen Polymerkongress zum Anlass, um einem fachkundigen Publikum den ersten, zu 100 Prozent aus Kunststoff gefertigten, Solarkollektor von Sunlumo vorzustellen.

Ein Highlight des Kongresses war zweifelsohne der Abschlussvortrag von Prof. Dr. Claus Mattheck vom Karlsruher Institut für Technologie. Der mit zahlreichen Wissenschaftspreisen ausgezeichnete studierte Physiker mit seiner mittlerweile zum Markenzeichen mutierten John-Lennon Brille beeindruckte nicht nur mit einer kurzweiligen Vortragsweise. Seine – auch für Laien verständlichen –„Denkwerkzeuge nach der Natur“ zeigen, wie mit einfachen Mitteln leichter und ressourcensparender konstruiert und weniger Unfälle durch formbedingte Fehlstellen verursacht werden.

Die begleitende Fachausstellung nutzten über 20 Unternehmen, um ihre Produkte und Dienstleistungen dem Fachpublikum zu präsentieren.